An diesem Wochenende fand in Bad Berneck die oberfränkische Seniorenmeisterschaft im Aufgelegtschießen statt. Zu diesem Schießen gingen 5 LP-Mannschaften aus Oberfranken an den Start. Da das aufgelegte Pistolenschießen in den 4 oberfränkischen Gauen leider nur vom Gau Süd wettkampfmäßig bestritten wird, war es dann nicht verwunderlich, dass  3 Mannschaften aus dem Gau Süd kamen. Es bestand dann auch kein Zweifel daran, dass die 1. Mannschaft der SG Bad Berneck, die sich erst in diesem Jahr aus Spitzenschützen dreier Vereine gebildet hat, als erster Anwärter auf den Sieg eingestuft werden musste.

Da diese Mannschaft mit dem amtierenden Deutschen Meister Valerius Rack (310,4 Ringe) und dem noch im letzten Jahr für die JVA Bayreuth schießenden Helmut Köhler (303,6 Ringe) an den Start ging, war die halbe Miete bereits eingefahren. Peter Baldauf komplettierte die Mannschaft mit einem akzeptablen Ergebnis von 297,0 Ringen und machte damit den 1. Platz in der Mannschaftswertung fest.

Mit nur 25,2 Ringen Abstand folgte die neu aufgestellte Mannschaft der SG Bayreuth-Altstadt mit den Schützen Wolf-Dieter Hartan (293,3 Ringe), Karl Simon (295,3 Ringe) und Oskar Wank (297,2 Ringe. Da Rolf Schumann krankheitsbedingt nicht antreten konnte, wurde er von Karl Simon, der seinen 1. Wettkampf überhaupt geschossen hat, hervorragend vertreten.
Mit weiteren 17,4 Ringen Abstand folgte die 2. Mannschaft der SG Bad Berneck mit den Schützen Günter Kreutzer (296,1 Ringe), Günter Präcklein (289,5 Ringe) und Ortwin Menzel (282,8 Ringe). Die beiden Mannschaften aus Brand belegten die Plätze 4 und 5.

An dieser Stelle möchte ich als LP-Auflage-Obmann an unsere Teilnehmer am Fernwettkampf appellieren, dass Ihr Euch in Zukunft auch an solchen Wettkämpfen beteiligt.

1. Platz Valerius Rack                      2. Platz Helmut Köhler                   3. Platz Oskar Wank

Siegerehrung mit Bürgermeister Jürgen Zinnert (li.) und Seniorenobmann
Reinhard Mohr (Mitte)

 

 

Oskar Wank
LP-Auflageobmann

 

 

 

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr hat die SG Bad Berneck auch 2019 wieder die große Ehre, das Finale der Bayernliga Luftgewehr ausrichten zu dürfen.
Eingeladen in Bad Bernecker Dreifachturnhalle (Klang 15, 95460 Bad Berneck) sind die Fans sämtlicher antretender Vereine. Allerdings brauchen natürlich unsere oberfränkischen Mannschaften Eure lautstarke Unterstützung- kommt vorbei und erlebt hochklassigen Schießssport vor ganz großer Kulisse!

Auf Euer Kommen freut sich die SG 1868 Bad Berneck!

Flyer DINA6

Nach Abschluss des 5. Durchganges sind die Ergebnisse zu ersehen.

Die Einzelwertung hat sich nicht verändert. In der Mannschaftswertung liegt Bad Berneck 1 weiter klar an der Spitze. Bei Neudrossenfeld fehlt noch ein Schütze, daher ist das Mannschaftsergebnis nicht komplett und wird beim letzten Durchgang nachgetragen.

Tabelle_2019_5

Oskar Wank
RWK Obmann

Am Wochenende 23. und 24.02.2019 fand in Schnabelwaid die Gaumeisterschaft für die Jungschützen (Schüler, Jugend, Junioren) in den Disziplinen Luftgewehr und Luftgewehr Dreistellung statt.

Dank der vorbildlichen Vorbereitung und Durchführung aller Verantwortlichen und Helfern vor Ort war dieses Meisterschafts-Wochenende ein voller Erfolg.

Die jungen Schützinnen und Schützen lieferten sehr gute Ergebnisse und die besten qualifizieren sich für die nächste Meisterschaft, die Bezirksmeisterschaft.

Die Schülerklasse schießt 20 Schuß und hier die ersten Plätze dieser Klasse.

Luftgewehr 1.10.20 Schüler I / m:

  1. Platz – Lauer, Stefan-Sutthikan von SG Hollfeld mit 172 Ringen
  2. Platz – Gebhardt, Philipp von FSV Schnabelwaid mit 170 Ringen
  3. Platz Arifi, Flamur von SG Bad Berneck mit 161 Ringen

Luftgewehr 1.10.21 Schüler I / w:

  1. Peckmann, Fiona von AT Neudrossenfeld mit 171 Ringen
  2. Mann, Alina von SV Haidhof mit 171 Ringen
  3. Richter, Marie von SG Wirsberg mit 159 Ringen

Ab der Jugend Klasse werden 40 Schuss geschossen und hier wurden Ergebnisse erzielt, die sich sehen lassen können:

Luftgewehr 1.10.30 Jugend m

  1. Schrödel, Konstantin von FSV Schnabelwaid mit 372 Ringen
  2. Thiem, Jonas von FSV Schnabelwaid mit 370 Ringen
  3. Hartan, Mikail von AT Neudrossenfeld mit 370 Ringen

Luftgewehr 1.10.31 Jugend w

  1. Seifert, Carina von AT Neudrossenfeld mit 377 Ringen
  2. Pscheidl, Lea von FSV Schnabelwaid mit 368 Ringen
  3. Bamberger, Elisa von SV Haidhof mit 360 Ringen

Luftgewehr 1.10.40 Junioren I / m

  1. Zeidler, Jannik von Tell Neubau mit 387 Ringe
  2. Kummetz, Jonathan von Tell Neubau mit 385 Ringe
  3. Herlitz, Christopher von FSV Schnabelwaid mit 371 Ringe

Luftgewehr 1.10.42 Junioren II / m

  1. Sippel, Yannick von Tell Neubau mit 382 Ringe
  2. Just, Yannick Tell von Neubau mit 376 Ringe
  3. Schaller, Nico von FSV Schnabelwaid mit 372 Ringe

Luftgewehr 1.10.41 Junioren I / w

  1. Wolf, Annika von Tell Neubau mit 389 Ringe
  2. Just, Ronja von Tell Neubau mit 384 Ringe
  3. Pöhlmann, Selina von  FSV Schnabelwaid mit 383 Ringe

Luftgewehr 1.10.43 Junioren II / w

  1. Hagen, Teresa von SG Funkendorf mit 373 Ringe
  2. Linz, Katja von AT Neudrossenfeld mit 371 Ringe
  3. Neubing, Selina von SG Funkendorf mit 365 Ringe

Alle Vereine können auf ihre Jungschützen stolz sein und diese weiter so erfolgreich trainieren, so dass später in den Klassen der „Erwachsenen“ wie die Vorbilder 397 oder mehr Ringe geschossen werden.

Alle Ergebnisse sind über gm-shooting.de einsehbar und auch als Vereinsliste oder jede andere Liste downloadbar und ausdruckbar.

Wichtige Information:

Alle ZIS Meldungen aller Klassen dieser Gaumeisterschaft wurden im gm-shooting vermerkt – hier MUSS bitte jede Schützin und jeder Schütze selbst noch einmal kontrollieren, ob der persönliche ZIS Antrag berücksichtigt wurde. Sobald die Ergebnisse an den Bezirk weitergeleitet wurde, ist keine Änderung mehr möglich.

Und schon ist der 5. Durchgang des Jugend-Fernwettkampfs der eifrigen Bogenschützen abgeschlossen, in dem erneut tolle Ringzahlen erzielt wurden.
Die Ergebnisliste findet ihr hier.

Für den letzten Durchgang wünschen wir allen Schützinnen und Schützen noch einmal ganz viel Spaß und natürlich ‚Alle ins Gold‘!

Die Oberfrankenliga-Saison 2018/2019 ist beendet. In der höchsten Klasse in Oberfranken konnte der Aufsteiger vom FSV Schnabelwaid einen starken vierten Platz am Ende der Saison belegen. Und das mit der jüngsten Mannschaft die es je in einer Oberfrankenliga gegeben hat. Mit einem Durchschnittsalter von 19,3 Jahren startete die Schnabelwaider Mannschaft in die Saison. Am Ende hieß es dann Platz 4 was zugleich auch die beste Platzierung der vom Gau-Süd angetretenen Mannschaften ist. Die FSV-Mannschaft war auch die einzige, die vier Wettkämpfe mit 5:0 gewinnen konnte was dazu führte das man genauso viele Einzelpunkte errang wie der Meister aus Ludwigstadt.

Mannschaft des FSV Schnabelwaid v.l. Jonas Thiem, Bernhard Just, Janine Schaller, Christopher Herlitz, Ronja Just, Yannick Just, Sandra Inzelsberger, Tobias Inzelsberger, Timo Hemm und Christian Pscheidl

Die Luftgewehrmannschaft der SV Tell Löhlitz legte einen ganz starken Schlussspurt hin. Am letzten Wettkampftag in Speichersdorf haben Sie durch zwei Siege den Klassenerhalt gesichert. Die letzten fünf Wettkämpfe konnte die Mannschaft allesamt gewinnen und belegten am Ende Platz 5.

Leider absteigen muss einer der Urgesteine der Oberfrankenliga. Die Mannschaft der AT Neudrossenfeld musste trotz guter Leistungen leider mit Platz 7 den Gang in die Bezirksliga antreten.

Meister wurde die Mannschaft aus Ludwigstadt vor Geroldsgrün und Hof. Den besten Wettkampfschnitt erzielte Annika Welsch von der SG Ludwigstadt mit einem Schnitt von 387,58 Ringen. Dahinter folgt Franziska Knorn (Stegaurch – Schnitt 387,50 Ringe) und Lina-Marie Harnisch (SG Ludwigstadt – Schnitt 387,21 Ringe)

Bester Schütze aus unserem Gau-Süd war Marco Zahn von der Mannschaft SV Tell Löhlitz mit einem Schnitt von 384,79 Ringen vor Christopher Herlitz (FSV Schnabelwaid – Schnitt 384,0 Ringe) und Bianca Thiem-Imhof (AT Neudrossenfeld – Schnitt 383,86 Ringe).

Wichtige Frist für alle Schützinnen und Schützen, die aufgrund des geeigneten Gau-Meisterschafts-Ergebnis sich gleich zur bayerischen Meisterschaft durchmelden möchten:

ZIS Anträge bis 26.02.2019 eingehend an die Gausportleitung schicken.

Alle nach dem 26.02.2019 eingehenden Anträge können NICHT mehr berücksichtigt werden.

Mentaltrainer Markus Koch in Neubau

Einen spannenden und aufschlussreichen Tag vermittelte Markus Koch von der Deutschen Mentaltrainer-Akademie den Teilnehmern in Neubau. Er ist selbst Schütze und Neubau seit Jahren verbunden. Neben dem Bayern-Kader der Polizei betreut er auch verschiedene Bundesliga-Mannschaften und die deutsche Darts-Elite.

Die Abläufe eines ganz normalen Tages zu nutzen, um das Gehirn zu schulen, beginnen schon im Schlaf und beinhalten Gedanken und Gefühle steuern zu lernen und eine positive Einstellung zu erreichen. Mit einem persönlichen Handlungsplan können die Techniken für die eigenen sportlichen aber auch schulischen oder beruflichen Herausforderungen genutzt werden.

Die Schützen aller Altersgruppen, auch aus befreundeten Gau-Vereinen waren begeistert und wollten sofort mit der Umsetzung des Gelernten beginnen.

Am vergangenem Sonntag fand unser Gaujugendtag in Untersteinach bei Kulmbach, mit der Siegerehrung der Jahrgangsmeisterschaften, statt. Ebenfalls wurden Nachwahlen, für die bis jetzt noch freien Posten in der Gaujugendleitung, abgehalten. Als Vertreter unseres Schützengaues sprach Arno Maisel ein paar Grußworte und betonte noch einmal die Wichtigkeit der ehrenamtlichen Jugendarbeit. Dominik Schaller und Vanessa Lochmüller vertraten die Bezirksjugendleitung als Bezirksjugendsprecher und Sprecherinn.

Anja Lochmüller stellt sich als 2. Gaujugendleiterin zur Verfügung. Sie wurde einstimmig gewählt. Gaujugendsprecherin wurde Christina Albrecht, Gaujugendsprecher Jonas Thiem mit seinem Stellvertreter Dominik Schaller. Auch diese drei wurden einstimmig gewählt.

Bei der Siegerehrung der Jahrgangsmeisterschaft konnten Schützen aus 7 Jahrgangsstufen ausgezeichnet werden. Die Ergebnisse findet Ihr im Anschluss an den Beitrag.

Herzlichen Dank noch einmal dem Schützenverein Untersteinach, der seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat. Auch der SG Wirsberg ist zu Danken. Sie hat sich bereiterklärt den nächsten Jugendtag auszurichten.

Hier die Ergebnisse der Jahrgangsmeisterschaft.

Ergebnisse

Ausschreibung:

Trap-Lehrgang 2019

>>> hier der PDF-Download zum Ausdrucken … klick

Der Schützengau Oberfranken Süd beabsichtigt das Trap-Schießen wieder zu aktivieren.

Da sich in unserem Schützengau kein Schießstand befindet, gibt es auch nur wenige aktive Trap-Schützen.

Und genau das wollen wir in Zukunft ändern, um diesen attraktiven Bereich des Schießsports neu zu beleben.

Es besteht die Möglichkeit bei anderen Vereinen das Trap-Schießen auszuüben, z.B. in der Schießanlage Drügendorf beim BWC Erlangen oder in Wachholderbusch bei den Schützen des Zi.St.V. Wachholderbusch.

Dazu bietet der Schützengau Oberfranken Süd einen Lehrgang für Sportschützen an.

Ebenfalls sind unsere Jäger und auch ehemalige Trap-Schützen herzlich eingeladen.

Voraussetzung ist die mindestens einjährige Mitgliedschaft in einem Schützenverein und der Besitz der Waffensachkundeprüfung.

Lehrgangsort:            

  • Schießanlage in Wachholderbusch

Termin:                      

  • 06.04.2019      ab 9:00 Uhr

Trainer:                      

  • Susanne und Karl-Heinz Seidel

Kosten:                     

  • Lehrgangsgebühr  15 € / Teilnehmer       Mindestteilnehmer  6 Personen

Waffen:                     

  • Falls keine eigenen Flinten vorhanden sind werden die Trap-Schützen der SG Hummeltal aushelfen.

Anmeldung:               

Interessierte Schützen melden sich bitte bei

Anmeldeschluss ist der 24.02.2018

Helmut Ross

Referent für Skeet und Trap

weiterlesen

Mit dem vierten Durchgang des Fernwettkampfes der Bogen-Jugend wurde in das neue Jahr gestartet.

Die Ergebnisse dazu findet ihr hier.

Es kann sich noch einiges tun und bleibt somit weiterhin spannend. Wir wünschen allen Schützinnen und Schützen auch für die nächsten Durchgänge „Alle ins Gold!“

Liebe Schützengrüße
Christina Albrecht

Die SG Tell Neudrossenfeld hat einen neuen Stern am LP-Auflagehimmel.
Hartmut Lauterbach, dessen Ringdurchschnitt zum 4. Platz aller Seniorenklassen reicht, konnte sich mit knapp 60 Jahren kontinuierlich nach vorne arbeiten.

Nach Ablauf der Meldefrist habe ich den 4. Durchgang online gestellt. Noch nicht gemeldete Ergebnisse werden im nächsten Durchgang nacherfasst.
In der Einzelwertung liegt weiterhin Valerius Rack mit hervorragenden 1266,8 Ringen vor Helmut Köhler (1231,7 Ringe) und Oskar Wank (1233,5 Ringe) in Führung. Es folgen Hartmut Lauterbach (1231,2 Ringe) und Rolf Schumann (1224,9 Ringe)

Bitte leitet mir die Ergebnisse im Meldezeitraum zu, damit die Tabellen immer aktuell veröffentlicht werden können.

 

Tabelle_2019_4_1

Oskar Wank
Auflageobmann LP