Gaumeisterschaft Bogen (Halle) in Bad Berneck

Hummeltal erntet die Früchte engagierter Nachwuchsarbeit

Bogenschießen ist im Aufwind:

Aktive aus neun Vereinen, zwei mehr als im Vorjahr, konkurrierten bei den Gaumeisterschaften in Bad Berneck um die Medaillen, die in drei Disziplinen und insgesamt 22 Klassen vergeben wurden. Die größte Ausbeute an Goldmedaillen heimsten die Schützen der BS Wirsberg ein (8), gefolgt von der SG Hummeltal (7) und der TS Bayreuth (4, siehe Medaillenspiegel). Die Wirsberger verdankten ihren Erfolg vor allem ihren Schützen mit dem Hightech-Compound-Bogen sowie dem traditionellen Blankbogen, der ohne Visier geschossen wird. In diesen beiden Disziplinen gewannen sie fünf ihrer acht Goldmedaillen. Die Hummeltaler ernteten die Früchte einer engagierten Nachwuchsarbeit: Sechs ihrer sieben Gaumeistertitel holten die Schüler und Jugendlichen des Vereins. Bayreuth war am stärksten mit dem olympischen Recurvebogen, mit dem sie alle ihre Goldmedaillen gewannen.

In dieser Disziplin herrschte auch die größte Konkurrenz. Bei den Herren siegte Alexander Voigt (BS Wirsberg) mit 544 Ringen. Die Silbermedaille erkämpfte sich Thorsten Goetsch (TS Bayreuth), der nach dem ersten Durchgang mit 30 Pfeilen noch auf Platz Fünf gelegen hatte, dann aber eine mächtige Aufholjagd startete und am Ende auf 538 Ringe kam. Dritter wurde nur einen Zähler dahinter Mario Schirrmeister (AT Neudrossenfeld, 537).

Das zweitgrößte Teilnehmerfeld stellte die Klasse der Herren-Ü50 (Master) mit dem Recurvebogen. Hier hatte der Bayreuther Jürgen Nakott nach dem ersten Durchgang die Nase noch knapp vorn gehabt, mit den zweiten 30 Pfeilen aber zog der Wirsberger Manfred Mertel unaufhaltsam davon und siegte am Ende deutlich mit 538 Ringen. Nakott holte Silber (523), Bronze ging an Thomas Jahnke, ebenfalls TS Bayreuth (506).

Den Gaumeistertitel Recurve bei den Damen holte sich souverän Christina Albrecht (AT Neudrossenfeld) mit 547 Ringen. Zweite wurde Melanie Doege (TS Bayreuth, 456), Dritte die Wirsbergerin Michaela Winterstein (427). In der Masterklasse bei den Damen waren die Bayreutherinnen auf dem Podest unter sich: Andrea Frank siegte mit 479 Ringen vor Andrea Sieberg (448) und Petra Schulze (332).

von links: Florian Sebald, Neil Bennemann und Nikolai Taxis von links: Sophie Walla, Lena Kropf und Hannah Schwarz von links: Pauline Behr, Dilara Gramsch und Patrick Marx. von links: Simon Bergmann, Milan Wiegärtner und Noah Görl

Alle weiteren Gaumeister:

Olympischer Recurvebogen:

Junioren: Neil Bennemann, TS Bayreuth (540); Juniorinnen: Katharina Schmidt, AT Neudrossenfeld (557);

Jugend männlich: Timo Hörtig, TS Bayreuth (465);

Jugend weiblich: Lena Kropf, SG Hummeltal (463);

Schüler A: Silvio Weis, TS Bayreuth (465);

Schülerinnen A: Leonie Winkler, AT Neudrossenfeld (508);

Schüler B: Milan Wiegärtner, SG Hummeltal (514);

Schülerinnen B: Elisa Schwarz, SG Hummeltal (189);

Schüler/Schülerinnen C: Hanna Exner, SG Hummeltal (418);

Senioren Ü65: Peter Mertel, BS Wirsberg (492).

 

Compound-Bogen:

Herren: Pascal Ruppert, BS Wirsberg (533);

Master Ü50: Wolfgang Fischer, BS Wirsberg (535);

Senioren Ü65: Dieter Bergmann, BS Wirsberg (562).

 

Blankbogen:

Herren: Andreas Marx, SG Hummeltal (394);

Damen: Sabine Leuschner, BS Wirsberg (486);

Master Ü50: Stephan Hilpert, BS Wirsberg (472);

Schüler/Schülerinnen A: Dilara Gramsch, SG Hummeltal (408);

Schüler/Schülerinnen C: Stephan Marx, SG Hummeltal (324).

 

Medaillenspiegel der Meisterschaften im Gau Oberfranken-Süd

67 Aktive aus neun Vereinen konkurrierten in drei Disziplinen des Bogenschießens (Olympischer Recurve, Compound, Blankbogen) um die Medaillen, die in insgesamt 22 Klassen vergeben wurden. Dabei gingen 19 Goldmedaillen an nur drei Vereine.

 

Verein Gold Silber Bronze gesamt
BS Wirsberg 8 1 1 10
SG Hummeltal 7 3 3 13
TS Bayreuth 4 6 3 13

 

 

gez. Jürgen Nakott

Verfasser dieses Beitrags