v.li. Heinz Zeller, Landesschützenmeister Hans-Peter Gäbelein, Oskar Wank und Wolf-Dieter Hartan

Am letzten Wochenende der Bayerischen Meisterschaft 2017 warteten die Oldies der JVA- Sportschützen mit einer Sensation auf. Mit insgesamt 226 Altersjahren schafften es die 3 Schützen den 2. Platz mit 851 Ringen auf der Landesmeisterschaft zu belegen. Wolf Dieter Hartan und Heinz Zeller mit je 77 Jahren und Oskar Wank mit 72 Jahren verwiesen alle jüngeren Mannschaften auf die Plätze. Da die Disziplin Sportpistole/Auflage erst seit diesem Jahr in die offizielle Meisterschaft aufgenommen wurde, ist es um so erstaunlicher, dass dieser hervorragende 2. Platz von immerhin 9 Mannschaften rausgekommen ist. Tatsächlich fehlte nur ein einziger Ring auf die Siegermannschaft aus Passau.Wer nun diesen einen Ring, der zum Sieg gefehlt hat, liegen gelassen hat spielte überhaupt keine Rolle, denn alle drei waren am Ende überglücklich.
Mit seinem 4.Platz und 290 Ringen in der Einzelwertung  war zwar Oskar Wank auch sehr zufrieden, zumal auch ihm nur ein Ring auf Platz 3 gefehlt hat. Heinz Zeller hatte keinen guten Start mit 91 Ringen, steigerte sich jedoch kontinuierlich auf 95 und 98 Ringe, die zum Schluss mit 284 Ringen zu Platz 11 reichten. Wolf Dieter Hartan ereilte das gleiche Schicksal in der 1. Serie mit 89 Ringen. Die folgenden beiden 94er Serien reichten schließlich zu 277 Ringen und dem 28. Platz.
Aus dem Gau Süd war außerdem noch Rolf Schumann von der SG Bayreuth-Altstadt am Start, der wohl auch eine wesentlich bessere Platzierung erreicht hätte, wenn er nicht mit einer 92er angefangen hätte. Da er eine 96 und 97 folgen ließ, kam er insgesamt auf 285 Ringe, die zu Platz 8 reichten.

Nun hoffen die Vizemeister auf ein Weiterkommen zur Deutschen Meisterschaft, die im Oktober in Hannover ausgetragen werden.
Die Gausportleitung gratuliert allen Teilnehmern aus dem Gau Süd zu diesem großartigen Erfolg.

 
Mannschaftswertung 2. Platz JVA Bayreuth              Einzelwertung 4. Platz Oskar Wank

 

Oskar Wank
RWK-Obmann

 

In der letzten Sportleitersitzung wurden einheitliche Termine für die Rundenwettkämpfe festgelegt. Ich habe die Termine und den spätesten Abgabetag nach der Vorgabe von Peter Baldauf geändert. Zu ersehen im Anhang meiner Ausschreibung. Bitte macht Ablichtungen vom Terminplan und hängt ihn im Schützenhaus aus.

Mit Schützengruß

Oskar Wank
LP/A Obmann

LP-A Ausschreibung2018

Am 30.06.17 mussten die Luftpistole-Auflageschützen auf der Olympia-Schießanlage in München Hochbrück ihr Können unter Beweis stellen. Aus unserem Gau haben sich 7 Schützen für die höchste Meisterschaft auf Landesebene qualifiziert. Als einzige Mannschaft gingen die Oldies der JVA-Sportschützen aus Bayreuth (Bild oben) an den Start. Sie waren es auch, die als erste aus unserem Gau antreten mussten.

So richtig gut ist es eigentlich bei keinem in dieser Mannschaft gelaufen, so dass zum Ende der 12 Rang von insgesamt 27 Mannschaften auf der Anzeigetafel zu ersehen war.
Heinz Zeller kam gar nicht in den Wettkampf und musste sich mit 87,7 Ringen in der ersten Serie begnügen. Nach einer deutlichen Steigerung um fast 10 Ringe in der 2. und 3. Serie standen zum Schluss 284,1 Ringe zu Buche, die schließlich zu Platz 72 reichten.
Besser, aber auch nicht gerade gut erging es Wolf-Dieter Hartan der mit 98,3 und 99,8 Ringen einen guten Anfang hatte, aber mit 92,6 Ringen in der letzten Serie eingebrochen ist und dadurch nur auf Platz 47 landete.
Beim 3. Mannschaftsschützen, Oskar Wank, wäre es eigentlich gar nicht so schlecht gelaufen, wenn er in der 1. Serie nicht zwei mal eine 8 in der Wertung gehabt hätte. So reichte es nur zu Serien von 98,2, 100,7 und 101,2 Ringe und dem 15 Platz. In dieser Senioren C-Klasse gingen insgesamt 101 Schützen an den Start.

In der Klasse Senioren B starteten 81 Schützen, wobei Erwin Kurz aus Bad Berneck und Rolf Schumann von der SG Altstadt Bayreuth unseren Gau vertraten. Während Kurz mit 296,8 Ringen auf Platz 21 gereiht wurde, landete Rolf Schumann mit sehr guten 302,7 Ringen auf dem hervorragenden 6 Platz, wofür er mit einer Urkunde ausgezeichnet wurde.
Alfred Plößer aus Hollfeld, konnte an diesem Tag in der Klasse Senioren C mit seinem 66. Platz und 285,9 Ringen nicht zufrieden sein.

Den Vogel in diesem Wettbewerb schoss wieder einmal unsere „große alte Dame“ Irene Gubitz aus Preunersfeld mit ihrem 2. Platz unter 13 Starterinnen mit 294,0 Ringen ab. Wäre sie nicht kontinuierlich nach einer guten Auftaktserie von 100,7 auf 95,4 Ringe abgefallen, wäre der Meistertitel leicht drin gewesen.

Nun hoffen alle auf ein Weiterkommen zur Deutschen Meisterschaft, die im Oktober in Hannover stattfinden wird.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern aus dem Gau Süd.

 

2. Platz LP-Auflage Sen.C w.                          6. Platz LP-Auflage Sen.B m
Irene Gubitz, FSV Preunersfeld                       Rolf Schumann SG Altstadt Bayreuth

 

Oskar Wank
LP-Auflage Obmann

 

 

 

 

Liebe Auflageschützen,

es ist wieder soweit, bald beginnen die Fernwettkämpfe für das Wettkampfjahr 2017/18. Ich hoffe wieder auf zahlreiche Beteiligung und pünktliche Zusendung der Ergebnisse, damit ich sie zeitnah veröffentlichen kann. Achtung! Ab dieser Saison starten wir in fünf Wettkampfklassen, wodurch es dringend erforderlich ist, dass Ihr bei der Meldung auch die Klasse benennt, in der die einzelnen Schützen laut Ausschreibung schießen.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spaß beim Schießen und gute Erfolge.

Euer RWK-Obmann für LP/A

Oskar Wank

LP-A Ausschreibung2018
LP-A Meldebogen leer

Am Wochenende fand in Rödental-Einberg der diesjährige Frankencup unter Beteiligung von Ober-Mittel-und Unterfranken statt. Geschossen wurden 30 Wettkampfschüsse im Auflagemodus mit LG und LP. Die besten Gewehr- und Pistolenschützen bestritten zusätzlich ein Finale nach der Vorgabe des DSB.

Mit dem Gesamtergebnis von den besten 16 Gewehr- und den besten 4 Pistolenschützen je Bezirk konnte Unterfranken mit 4384,3  Ringen die abgebildete Ehrenscheibe in Empfang nehmen. Auf Rang 2 folgte Mittelfranken mit 4381,4 Ringen, vor Oberfranken, die auf 4373,7 Ringe kamen.
Mit dem Luftgewehr starteten aus unserem Gau Holger Hüttner (314,0 Ringe), Günter Aecker 312,6 Ringe) und Gerhard Mühlenbeck (312,0 Ringe). Sieger in diesem Wettbewerb wurde Henri Herpig aus dem Gau Nord mit 317,8 Ringen.

Mit der Luftpistole war unser Gau durch Rolf Schumann von der SG Bayreuth-Altstadt und Oskar Wank von den JVA-Sportschützen Bayreuth vertreten. Für Rolf Schumann verlief der Wettkampf nicht optimal, da er sich in jeder 10er Serie eine 8 erlaubt hatte und somit nur auf 302,3 Ringe kam. Besser lief es bei Oskar Wank, der sich bei jeder Serie steigern konnte und von 101,0, 101,4 und 102,6 Ringen auf insgesamt 305,0 Ringe kam und sich mit diesem Ergebnis für das Finale qualifizieren konnte. Dort allerdings wurden ihm seine Grenzen aufgezeigt und musste bereits im ersten Durchgang die Segel streichen und schied auf Platz 4 der Gesamtwertung aus. Diesen Wettkampf gewann der letztjährige Deutsche Meister  Martin Härter aus Unterfranken mit 309,0 Ringen.

Unter der Leitung und Organisation vom Bezirksobmann für Senioren, Reinhard Mohr ging der Wettkampf reibungslos über die Bühne und alle Teilnehmer konnten sich bei der Preisverteilung ihr Präsent abholen.

Oskar Wank
RWK-Leiter

vierter von links Rolf Schumann, dritter von rechts
Oskar Wank

 

   

Siegfried Dillinger               Rolf Schumann            Oskar Wank                   Irene Gubitz
Pl. 1 Sen. A                           Pl. 1 Sen. B                  Pl. 1 Sen. C                    Pl. 1 Sen. Cw

Bei den am Wochenende in Weidhausen ausgetragenen Bezirksmeisterschaften im aufgelegten Luftpistolenschießen waren die Senioren aus dem Gau Ofr-Süd nicht zu schlagen.

Schließlich gingen alle Titel in den Klassen Senioren A, B und C an den Gau Süd.
Hierbei hatte in der Klasse A (56 – 65 Jahre) Siegfried Dillinger von der SG Unteres Tor Bayreuth mit hervorragenden 302,6 Ringen klar die Nase vor dem zweitplatzierten Martin Rainer aus Weidhausen, der auf 299,4 Ringe kam. Aus dem Gau Süd war in dieser Klasse noch Peter Baldauf aus Bad Berneck vertreten, der den 8. Rang mit 284,4 Ringen belegte.

In der Klasse B (66 – 71 Jahre) ließ sich Rolf Schumann von der SG Bayreuth Altstadt mit hervorragenden 305,1 Ringen (Tagesbestergebnis) nicht die Butter vom Brot nehmen und verwies  Erwin Kurz aus Bad Berneck mit 292,5 Ringen auf Platz 2. Den 8. Platz belegte Konrad Wich aus Stadtsteinach mit 259,7 Ringen.

In der Klasse C (älter als 72 Jahre) ist der Gau Süd mit 6 Teilnehmern besonders stark vertreten. So ging Rang 1 mit 299,4 Ringen an Oskar Wank von den JVA- Sportschützen. Sein Vereinskamerad Wolf-Dieter Hartan folgte knapp hinter ihm mit 296,8 Ringen auf Platz 2. Schließlich ging auch Rang 3 an den Routinier aus dem Gau Süd, Alfred Plößer aus Hollfeld, der auf 290,6 Ringe kam. Heinz Zeller und Eduard Weis von den JVA- Sportschützen belegten mit 281,3, bzw. 276,2 Ringen die Plätze 5 und 6. Bei den Damen der Klasse C ging zwar nur Irene Gubitz aus Preunersfeld an den Start und schlug sich mit beachtlichen 289,5 Ringen.

Die o.g. Ergebnisse dürften allen Teilnehmern zur Zulassung zur Bayerischen Meisterschaft reichen, die im Juli in München ausgetragen wird.

 

Nach Abschluss des 6. Durchganges stehen die Teilnehmer fest, die sich für das Finale, das voraussichtlich am 28.05.2017 in Neubau stattfinden wird, qualifiziert haben.

  
Helmut Köhler 1. Kl.  A      Rolf Schumann 1. Kl. B         Alfred Plößer 3. Kl. C

   
Wolf-Dieter Hartan 2. Kl. C       Siegfried Dillinger 3. Kl. A       Jürgen Hauser 2. Kl. A

 

Es sind dies:

  1. Helmut Köhler, JVA Bayreuth Ø 309, 9 Ringe
  2. Oskar Wank, JVA Bayreuth,  Ø 307,9 (kann nicht am Finale teilnehmen)
  3. Wolf-Dieter Hartan, JVA Bayreuth, Ø 303,7
  4. Alfred Plößer, Hollfeld, Ø 303,4
  5. Rolf Schumann, Altstadt, Ø 302,7
  6. Jürgen Hauser, Goldkronach, Ø 302,2
  7.  Siegfried Dillinger, Unt. Tor, Ø 300,4

Oskar Wank
RWK-Leiter LP-FWK Auflage

Endstand 2017

   
Oskar Wank                      Rolf Schumann             Helmut Köhler             Harry Prell
1.Platz LP                         2. Platz LP                      3. Platz LP                   3. Platz LG Fest

Am Wochenende fand auf der neu gebauten vollelektronischen Anlage der SG Untersteinach b.Kulmbach die diesjährige Seniorenmeisterschaft des Bezirkes Oberfranken statt. Unter der Organisation des Seniorenbeauftragten des Bezirkes Oberfranken, Reinhard Mohr, verlief der gesamte Wettkampf ohne jegliche Störungen ab. Lediglich wurde die Siegerehrung durch einen Systemabsturz etwas verzögert.

Aus dem Gau Oberfranken Süd kamen 4 von insgesamt 24 gemeldeten Mannschaften.

Mit 937,0 Ringen erreichte die 1. Mannschaft des SV Haidhof mit dem Luftgewehr Platz 5. Die SG Bad Berneck kam mit 932,6 Ringen auf Platz 8 und die Mannschaft von Haidhof 2 erreichte mit 928,3 Ringen Platz 12. Mit der Luftpistole siegte die Mannschaft der JVA Bayreuth mit 894,1 Ringen.

In der LG-Einzelwertung der Seniorenklasse A wurden folgende Ergebnisse erzielt:

4.   Platz: Sabine Tröger, Bad Berneck, 313,2 Ringe
8.   Platz: Rosemarie Arnold, Haidhof, 313,0 Ringe
9.   Platz: Harry Prell, Haidhof, 312,3 Ringe
14. Platz: Siegfried Kilian, Haidhof, 311,7 Ringe
17. Platz: Monika Nowak, Bad Berneck, 308,2 Ringe
20. Platz: Edwin Arnold, Haidhof, 307,5 Ringe
21. Platz: Ute Dillinger, Unteres Tor, 307,2 Ringe

Seniorenklasse B

14. Platz: Konrad Wich, Stadtsteinach, 298,9 Ringe

Seniorenklasse C

5.  Platz: Manfred Nowak, Bad Berneck, 310,9
6.  Platz: Ludwig Feigt, Haidhof, 310,6 Ringe
8.  Platz: Gisela Maisel, Haidhof, 310,2 Ringe

Festscheibe

3.   Platz: Harry Prell, Haidhof, 11,0 Teiler
8.   Platz: Manfred Nowak, Bad Berneck, 29,1 Teiler
9.   Platz: Ludwig Feigt, Haidhof, 31,6 Teiler
13. Platz: Sabine Tröger, Bad Berneck, 44,1 Teiler

Tiefschuß

9.   Platz: Gisela Meisel, Haidhof, 13,4 Teiler
15. Platz: Ute Dillinger, Unteres Tor, 17,0 Teiler
19. Platz: Sabine Tröger, Bad Berneck, 19,4 Teiler
20. Platz: Rosemarie Arnold, Haidhof, 20,8 Teiler
21. Platz: Konrad Wich, Stadtsteinach, 21,1 Teiler
24. Platz: Ludwig Feigt, Haidhof, 22,6 Teiler
40. Platz: Monika Nowak, Bad Berneck, 32,0 Teiler

Luftpistole
1.   Platz: Oskar Wank, JVA Bayreuth, 306,7 Ringe
2.   Platz: Rolf Schumann, Altstadt, 305,6 Ringe
3.   Platz: Helmut Köhler, JVA Bayreuth, 295,1 Ringe
5.   Platz: Wolf-Dieter Hartan, JVA Bayreuth, 292,3 Ringe
6.   Platz: Siegfried Dillinger, Unteres Tor, 289,7 Ringe
11. Platz: Konrad Wich, Stadtsteinach, 257,1 Ringe

Oskar Wank
RWK-Obmann

Luftpistolen-Auflagemannschaft Bezirk Ofr. v.li. Rolf Schumann, Helmut Köhler, Oskar Wank und Wolf-Dieter Hartan

In diesem Jahr richtete der Bezirk Unterfranken das jährlich stattfindende Bezirks-Vergleichsschießen in Schweinfurt aus. Auf Bitten des Bezirks-Referatsleiters für Senioren, Reinhard Mohr, stellte Oskar Wank die Pistolen-Auflagemannschaft zusammen.

Aus dem Gau Süd starteten Wolf-Dieter Hartan, Helmut Köhler und Oskar Wank von den JVA Sportschützen. Der 4. Mann in dieser Mannschaft, Rolf Schumann,  kommt von der SG Bayreuth-Altstadt. Bei der Mannschaftswertung wurden die beiden Ergebnisse des 3. und 4. Platzes gestrichen und die beiden Erstplatzierten in die Wertung mit den gestarteten Luftgewehrschützen einbezogen.

Erwartungsgemäß gewann die Mannschaft aus Unterfranken deutlich vor Mittel- und Oberfranken. Wobei sehr beachtlich war, dass die Oberfranken mit der Luftpistole mit 580 Ringen gleichauf mit Mittelfranken und nur 4 Ringe hinter Unterfranken abgeschlossen haben.

Helmut Köhler zog mit seinen guten 291 Ringen auch in´s Finale ein, wo er den 3. Platz von 4 Startern belegte. Oskar Wank verpasste mit seinen 289 Ringen knapp das Finale. Obwohl Wolf-Dieter Hartan mit 287 Ringen keinen schlechten Tag hatte, wurde sein Ergebnis, wie das von Rolf Schumann mit 283 Ringen nicht in die Wertung genommen.

Im kommenden Jahr wird der Vergleichskampf auf oberfränkischem Boden in Einberg ausgetragen, was einen Heimvorteil bedeutet, den unsere Mannschaft nutzen möchte.

 
Oskar Wank
Mannschaftsführer LP- Auflage

Beim o.g. Vergleichskampf der Fränkischen Schützen werden die Auflageschützen des Bezirkes Oberfranken-Süd 3 von 4 Mannschaftsschützen stellen. Einer kommt aus dem Gau Ofr.-Nord.
Im Auftrag von Seniorenreferent Reinhard Mohr habe ich die Mannschaft aufgrund der letzten Ergebnisse zusammengestellt. Wir hoffen damit eine schlagkräftige Mannschaft zu haben und möglichst viele Ringe für das Oberfrankenteam zu erreichen. Alle Luftpistolenschützen der 3 Bezirke starten um 13.00 Uhr in der Schießanlage der BSG Schweinfurt.

Unsere Luftpistolenmannschaft, die am 17.09.2016 in Schweinfurt für Oberfranken starten wird:

Schumann  Wank  Köhler  Hartan

Rolf Schumann               Oskar Wank                      Helmut Köhler            Wolf-Dieter Hartan

 

Oskar Wank
RWK-Obmann Gau Süd

 

 

Finalteilnehmer LPA

Mit dem Finale erfolgte der Abschluss der Fernwettkämpfe

Am Wochenende fand auf der vollelektronischen Schießanlage der SG Neubau das diesjährige Finalschießen für Luftpistolen-Auflageschützen statt.

Qualifiziert haben sich die zwei besten Schützen des Runden-Fernwettkampfes der drei Altersklassen.
So gingen in der Klasse A (Jahrgang 1951 – 1960) Helmut Köhler, JVA- Sportschützen Bayreuth und Siegfried Dillinger, SG Unteres Tor an den Start. Der Rundenwettkampfdurchschnitt betrug bei diesen Schützen 308,7 bzw. 302,6 Ringe.

In der Klasse B (Jahrgang 1945 – 1950) starteten Erwin Kurz von der SG Bad Berneck und Rolf Schumann von den SF Gesees. Hier betrug der Durchschnitt des Vorkampfes 306,2 bzw. 304,9 Ringe.

In der Klasse C (Jahrgang 1944 und früher) belegten Oskar Wank von den JVA-Sportschützen und Irene Gubitz von der SG Preunersfeld Rang eins und zwei. Da Irene Gubitz jedoch verhindert war, rückte Alfred Plößer von der SG Hollfeld nach. Bei diesen beiden Finalteilnehmern lag der Durchschnitt bei 307,6 bzw. 302,1 Ringen.

Im Finale, das in gewohnt sicherer Ausführung von Wolfgang Nickl aus Neubau geleitet wurde, zählte der Vorkampf nicht mehr, so dass jeder Schütze bei Null angefangen hat. Es mussten 10 Schuss abgegeben werden, wobei jeder Teilnehmer nur 75 Sekunden Zeit für einen Schuss hatte.
Die Spannung stieg bis zum 9. Schuss, wo Nickl den momentanen Stand verkündet hatte. Zu diesem Zeitpunkt lagen Platz 2 und 3 so nah zusammen, dass es sich erst beim letzten Schuss entscheiden wird, wer Rang 2 oder 3 belegen wird.
Hier hatte Siegfried Dillinger mit einer hervorragenden 10,9 eindeutig die besseren Nerven als Oskar Wank, der in der Endabrechnung um 0,7 Ringe hinter Dillinger den 3. Platz belegte.

Endergebnis:

  1. Platz:                  Helmut Köhler, Sportschützen JVA Bayreuth           98,6 Ringe
    2. Platz:               Siegfried Dillinger, Unteres Tor Bayreuth                 97,7 Ringe
    3. Platz:               Oskar Wank, Sportschützen JVA Bayreuth              97,0 Ringe
    4. Platz:               Rolf Schumann, SF Gesees                                        96,1 Ringe
    5. Platz:               Alfred Plößer, SG Hollfeld                                           95,9 Ringe
    6. Platz:               Erwin Kurz, SG Bad Berneck                                       94,7 Ringe

 

Oskar Wank
RWK-Leiter LP-Auflage