ACHTUNG:

Heute sind leider Startkarten mit teilweise irritierenden Zeiten verschickt worden.

Diese Startkarten sind bitte nicht zu berücksichtigen.

  • Es kann sich jede Schützin und jeder Schütze seine eigene Startkarte im gm-shooting anschauen und ausdrucken. Hier klicken für weitere Info…
  • Einen neuen Startkartenversand an alle Vereine werde ich heute Abend bzw. morgen Vormittag erledigen. Auch wird bei diesen Startkarten der gewohnte Begleit-Text dabei sein.

Wichtig:

Es sind nur die Starts berücksichtigt in 2019. Alle Starts in 2020 werden erst in den nächsten Wochen eingeteilt und die Startkarten aufgrund der gesonderten Frist für Jugend Anfang 2020 verschickt.

NEU: Die Gaumeisterschaft für Zimmerstutzen findet statt!

  • Wir schießen diese Disziplinen am 04.10.2019 in Neubau

 

Liebe Teilnehmer am FWK auch in diesem Jahr können wir wieder mit der stattlichen Zahl von 35 Teilnehmern unseren Wettkampf in 5 Klassen bestreiten.
Um eine korrekte Erfassung zu gewährleisten, bitte ich die beigefügte Liste auf Schreibweise der Namen und Einteilung der Klasse zu überprüfen und im Fall einer Fehlerfassung mir umgehend eine Nachricht zu übersenden, damit ich die entsprechende Korrektur vornehmen kann. Bei passender Erfassung benötige ich keine Rückmeldung.
Für die anstehenden Wettkämpfe wünsche ich allen Gut Schuss und viel Spaß beim Schießen. Wir starten mit dem 1. Wettkampf vom 27.09. – 11.10.2019

Euer Obmann
Oskar Wank

Tabelle_2019_20_1

 

 

Gau Süd auf der Bayerischen Seniorenmeisterschaft gut in Form

Gleich mit mehreren Medaillen kehrten unsere Pistolenschützen von der Seniorenmeisterschaft in die Heimat zurück.
Allen voran Valerius Rack, der seit diesem Jahr für die SG Bad Berneck schießt. Mit der Sportpistole musste er sich allerdings mit dem 2. Platz zufrieden geben, denn mit seinen 294 Ringen musste er sich mit einem Ring geschlagen geben. Mit der Luftpistole war er in seiner Klasse (51 bis 60 Jahre) nicht zu schlagen und beendete seinen Wettkampf mit hervorragenden 309,0 Ringen. Beide Mannschaften der Bad Bernecker wurden durch Ortwin Menzel und Peter Baldauf komplettiert.

Mit einer großen Überraschung warteten die Oldies von der SG Altstadt Bayreuth auf, die die wesentlich höher einzustufenden Bad Bernecker deutlich hinter sich ließen. So kamen die Altstädter mit der Sportpistole auf den 4. Platz, wobei ihnen nur 9 Ringe zum Podium fehlten. Bad Berneck belegte hier Rang 10. Auch mit der Luftpistole schlug sich die 223 Jahre alte Truppe der Altstädter mit dem 12. Platz von 48 Mannschaften hervorragend. Die Fichtelgebirgler kamen hier auf den 18. Rang.

Besser sah es bei den Altstädtern in der Einzelwertung aus. Altroutinier Oskar Wank lag mit 287 Ringen mit der Sportpistole nur 1 Ring hinter dem Sieger und fuhr als Bayerischer Vizemeister nach Hause. Auch mit seinem 5. Platz und 303,1 Ringen mit der Luftpistole war er nicht ganz unzufrieden. Zweitbester in der Mannschaft war Rolf Schumann, der mit guten 302,2 Ringen in seiner Klasse den 7. Platz belegte. Komplettiert wurde die Mannschaft mit Wolf-Dieter Hartan, der im kommenden Jahr 80 Jahre alt wird und mit 289,7 Ringen immerhin Rang 25 in seiner Klasse erreichte.

Die übrigen Platzierungen:

Sportpistole:      Ortwin Menzel, Bad Berneck 2. Platz Sen. II 273 Ringe
Peter Baldauf, Bad Berneck 15. Platz Sen. I 264 Ringe
Rolf Schumann, Altstadt 6. Platz Sen. III 281 Ringe
Wolf-Dieter Hartan, Altstadt 9. Platz 274 Ringe
Karl Simon, Altstadt 18. Platz 257 Ringe

Luftpistole:         Ortwin Menzel, 20. Platz 292,1 Ringe
Peter Baldauf, 23. Platz 289,1 Ringe
Wolf-Dieter Hartan, 25. Platz, 289,7 Ringe
Karl Simon, 24. Platz 288,4 Ringe

 
Valerius Rack Pl. 1 Luftpistole                         Oskar Wank Pl. 2 Sportpistole

 
Valerius Rack Pl. 2 Sportpistole                           Oskar Wank Pl 5 Luftpistole

 

 

DEUTSCHE MEISTERSCHAFT 2019

Gold und Bronze gehen in den Gau-Süd

Sebastian Schmidt vom FSV Schnabelwaid holte mit dem Luftgewehr den Deutschen Meistertitel mit überlegenen 1,5 Ringen Vorsprung. Von Anfang an erzielte er satte 10er und am Ende hatte er 630,5 Ringe erzielt. Dies ist der erste Deutsche Meistertitel für die Schützen aus Schnabelwaid. In der Klasse LG liegend konnte er sich nach einer starken letzten Serie noch Bronze erkämpfen.

Liebe Schützinnen,

im Oktober starten wir wieder die neue Fernwettkampf-Runde für die Damen. Unten findet Ihr die Links mit der genauen Ausschreibung, das Teilnehmer-Meldeblatt und das Ergebnis-Meldeblatt. Diese Meldebögen könnt Ihr am PC ausfüllen und am Besten im PDF-Format wieder zurückschicken. Bei weniger als 3 Schützinnen, ist nicht unbedingt ein Ergebnis-Meldeblatt nötig. Das geht auch formlos über E-Mail.

Über Eure rege Teilnahme würde ich mich sehr freuen. Ich wünsche Euch jetzt schon viel Spaß und viel Erfolg

Viele Grüße

Christa Häußinger

Ausschreibung

Teilnehmermeldg. 2019-20

DR-Ergebnismeldung1

 

 

Eine positive Bilanz

Mit überwiegend sehr guten Ergebnissen beendeten die 112 Schützen aus unserem Gau die Bayerische Meisterschaft.

Bei 190 Startberechtigungen, die allerdings nicht alle wahrgenommen wurden, kamen 7 Bayerische Meister hervor. Insgesamt 22 Medaillen und 41 TOP-10-Platzierungen konnten gewonnen werden.

Mit je 3 Medaillen sind die Spitzenreiter Anna-Elisabeth Prell, SV Neunkirchen, Karin Eckardt, Tell Neubau und Valerius Rack, Bad Berneck.

Die erfolgreichsten Vereine: mit je 7 Medaillen SG Bad Berneck und SG Tell Neubau, je 3 Medaillen SV Neunkirchen und FSV Schnabelwaid und je eine Medaille für SG Altstadt Bayreuth und JVA Bayreuth.

Einige Highlights wurden schon bekannt gemacht; hier noch einmal die Gesamtübersicht aller Erfolge unserer Teilnehmer:

7 Bayerische Meister:

  • Axel Teller, Bad Berneck, Lupi Jugend/m
  • Irene Gubitz, Schnabelwaid-Preunersfeld, Lupi-Aufl./Sen.V
  • Sebastian Schmidt, Schnabelwaid-Preunersfeld, LG-liegend, SH2/AB2 m.H.
  • Anna-Elisabeth Prell, SV Neunkirchen, KK-Aufl. 100m. Sen. I/w
  • Anna-Elisabeth Prell, SV Neunkirchen, KK-Aufl. 50m, Sen.I/w
  • Karin Eckardt, Tell Neubau, KK-Aufl. 50m, Sen. V/w
  • Valerius Rack, Bad Berneck, 50m Freie Pistole-Aufl.

6 Bayerische Vize-Meister:

  • Anna-Elisabeth Prell, SV Neunkirchen, LG-Auflage, Sen. I/w
  • Rolf Schumann, SGi Altstadt Bayreuth, Lupi-Aufl. Sen. III/m
  • Karin Eckardt, SG Tell Neubau, LG-Aufl.,  Sen. V/w
  • Karin Eckardt, SG Tell Neubau, KK-Aufl. 100m, Sen. V/w
  • Laura Wachter, SG Tell Neubau, KK-Gewehr 30 Schuss/ Jugend
  • Valerius Rack, SG Bad Berneck, Spopi-Aufl. 25m, Sen. i/m

9 Bronze-Medaillen:

  • Karin Barth, SG Tell Neubau, LG-Auflage, Sen.V/w
  • Sebastian Schmidt, Schnabelwaid-Preunersfeld, LG SH2/AB2 m.H.
  • Walter Schertel, SG Tell Neubau, KK-Aufl. 100m, Sen. IV/m
  • Christa Häußinger, SG Tell Neubau, KK-Aufl. 50m, Sen. II/w
  • SG Bad Berneck, Mannschaft Lupi, Jugend
  • SG Bad Berneck, Mannschaft Lupi, Juniorinnen
  • SG Bad Berneck, Mannschaft Lupi, Damen III
  • SG Bad Berneck, Mannschaft 50m Freie Pistole-Aufl. Sen. I
  • JVA Bayreuth, Mannschaft 25m Pistole-Aufl. Sen. III

TOP-10-Platzierungen

Die Schützenmeister und Vorstände der Schützenvereine des Gaues Oberfranken Süd kamen am Mittwoch, 24.07.2019 in der Frankenfarm in Himmelkron zusammen, um sich wie alljährlich auszutauschen und Neues zu erfahren.

Rudi BockNach der Begrüßung des Gausportleiters Norbert Puchtler sprach 1. Gauschützenmeister Rudi Bock.

In flotter Manier sprachen alle Gausportleiter und Referenten über Ihre Fachgebiete und informierten über anstehende Meisterschaften und Wettkämpfe.

Die ausgeschriebene Fahrt nach München zum Oktoberfest Schießen erklärte Thomas Höflich (stv. Gauschützenmeister) als wichtig und interessant für alle Mitglieder im Gau. Es wäre sehr schade, wenn dieses Angebot nicht genützt würde.

Alle Dokumente, wie Ausschreibungen, Anmeldungen ect. sind ab sofort in digitaler Form verfügbar.

Für Fragen steht das Gauschützenmeisteramt und die Gausportleitung immer zur Verfügung.

Sebastian Schmidt vom FSV Schnabelwaid stellte auf der Bayerischen Meisterschaft den Landesrekord im LG liegend ein. Mit dem Maximum von 600 Ringen belegte er verdient den ersten Platz. Darüber hinaus holte er mit 398 Ringen im Luftgewehr den dritten Platz. Eine außergewöhnliche Leistung von diesem jungen Schützen.

Hinweis:

morgen am MITTWOCH, 24.07.2019 um 18:00 Uhr findet die jährliche

Schützenmeisterbesprechung in der FRANKENFARM in Himmelkron statt.

Es ist tatsächlich ein anderer Tag und ein anderer Ort, wie die letzten

Jahren.

 

Zufriedenstellende Bilanz für die Sportschützen der SG Tell Neubau

Mit 28 Schützen, die sich für 65 Starts qualifiziert hatten, reiste die SG Tell Neubau zur Bayerischen Meisterschaft an. Für die 7 Medaillen sorgten hauptsächlich die Auflageschützen, aber auch die  jüngeren Damen und Herren waren, trotz der Leistungsdichte auf Spitzenplätzen zu finden. Mit 21 weiteren TOP-10-Platzierungen unterstrich die SG Tell Neubau einmal mehr ihre Spitzenposition unter den Oberfränkischen Vereinen.

Die Medaillengewinner:

  • Gold:             Karin Eckardt, KK-Auflage 50m, Sen. V/w
  • Silber:            Laura Wachter, KK-Gewehr, 30 Schuss /Jugend, Karin Eckardt, KK-Auflage 100m, Sen. V/w  und LG Auflage,
  • Bronze;         Karin Barth, LG-Auflage, Sen. V/w, Walter Schertel, KK-Auflage 100m, Sen. IV/m, Christa Häußinger, KK-Aufl.
  • 4. Plätze;     Jonathan Kummetz, Sabrina Bär, Mannschaft KK 30 Schuss mit Sabrina Bär, Mirjam Lindner und Kristina Hagen, Mannschaft, LG Jun/m mit Jonathan Kummetz, Yannick Sippel und Yannick Just
  • 5. Plätze:   Gerhard Mühlenbeck, Inge Hagen, Jonathan Kummetz, Mannschaft KK 30 Schuss Jun. mit Jonathan                     Kummetz, Laura Wachter und Sonja Baderschneider, Mannschaft KK-liegend Damen mit Kristina Hagen,                               Sabrina Bär und Anja Welker, Mannschaft LG-Auflage Sen. III-V mit Karin Barth, Karin Eckardt und Gerhard Mühlenbeck

 

v.li. Valerius Rack, Wolf-Dieter Hartan, Heinz Zeller, LSM Hans-Peter Gäbelein u. Oskar Wank


Am letzten Wochenende der Bayerischen Meisterschaften zeigten unsere „Auflager“ , dass sich die Trainingsarbeit im Gau in Sachen Auflagerschützen bestätigt hat. Mit einem 1. Platz, einem 2. Platz, zwei dritten Plätzen und einem vierten Platz konnten unsere Jungs zufrieden nach Hause fahren.
Allen voran hielt wieder einmal unser Ausnahmeschütze Valerius Rack aus Bad Berneck die Fahnen des Gaues Süd ganz hoch. So konnte er mit der Freien Pistole den 1. Platz mit 286 Ringen belegen. Auch mit der Sportpistole zeigte er sein Können und wurde mit 291 Ringen in der Klasse Sen. I Zweiter. Seinen Medaillensatz vervollständigte er schließlich mit einem 3. Platz mit der Mannschaft aus Bad Berneck mit der Freien Pistole. Hier schossen noch Peter Baldauf (261 Ringe) und Ortwin Menzel (254 Ringe) mit.

Leider konnte Rolf Schumann von den Altstadtschützen an sein vorjähriges Ergebnis nicht anknüpfen und belegte „nur“ den 8. Platz mit 284 Ringen. Besser, aber nicht optimal lief es bei Oskar Wank von den JVA-Sportschützen, der mit 286 Ringen den undankbaren 4. Platz erreichte. Als kleine Entschädigung kam die JVA- Mannschaft mit der Sportpistole immerhin noch auf Platz 3 und sicherte sich somit die Bronzemedaille. Die Mannschaft wurde durch Heinz Zeller (278 Ringe) und Wolf-Dieter Hartan (266 Ringe) komplettiert.

Ob diese Ergebnisse zur weiterführenden Deutschen Meisterschaft reichen, kann erst nach Festlegung der Limitzahlen durch den Deutschen Schützenbund gesagt werden.

4. Platz für Oskar Wank SpoPi/Auflage               3. Platz JVA Bayreuth SpoPi Auflage

 

1. Platz für Valerius Rack FP/Auflage                 LSM Hans-Peter Gäbelein mit dem JVA Team

3. Platz FP/A SG Bad Berneck mit
Ortwin Menzel, Valerius Rack und Peter Baldauf

Oskar Wank
Auflageobmann

Irene Gubitz Platz 1 Sen. V w

Am Wochenende fand in München Hochbrück die Bayerische Meisterschaft im aufgelegten Luftpistolenschießen statt. Für den Gau Süd sprangen ein erster, ein zweiter und ein 5. Platz in der Einzelwertung heraus.
So konnte Irene Gubitz vom FSV Schnabelwaid in der Klasse Sen. V w unter 4 Teilnehmern mit 292,1 Ringen den Titel der Bayerischen Meisterin erkämpfen. Marianne Maier aus Löhlitz holte in der Klasse Sen. I w mit 296,0 Ringen einen guten 8. Platz.
Hervorragend dagegen lief es bei Rolf Schumann von der SG Altstadt Bayreuth mit dem 2. Platz in der Klasse Sen. III m mit 308,7 Ringen.
Valerius Rack aus Bad Berneck konnte nur mit seiner ersten Serie zufrieden sein, die er mit sehr guten 104,6 Ringen in´s Ziel brachte. Danach brach er allerdings ein und konnte nur noch 99,8 bzw. 101,3 Ringe nachlegen, die schließlich „nur“ zum 5. Platz mit 305,7 Ringe reichten. Mit der Bad Bernecker Mannschaft, in der noch Peter Baldauf (Pl. 36/294,9 Ringe) und Günther Kreutzer (Pl. 40/294,3 Ringe) waren, reichte es zum Schluss für Platz 8 in der Sen. I m. Helmut Köhler, ebenfalls aus Bad Berneck, musste sich in der Klasse Sen. II m mit dem 33. Platz und 293,1 Ringe zufrieden geben.

Die sonst sieggewohnten  Schützen von den JVA- Sportschützen erwischten durchwegs einen schlechten Tag (Heinz Zeller 288,2/43. Platz, Wolf-Dieter Hartan 293,6/26. Platz und Oskar Wank 297,0/18. Platz) und konnten sich auf Platz 15 in der Klasse Sen. III eintragen. Welche Ergebnisse für die Deutsche Meisterschaft reichen, kann erst nach Festlegung der Limitzahlen gesagt werden.

   

Rolf Schumann Pl. 2 Sen. III m   Valerius Rack Pl. 5 Sen. I m     Marianne Maier Pl. 8 Sen. I w

 

Oskar Wank
Auflageobmann

Am 29./30.06.2019 findet in Löhlitz das Gauschützenfest statt:

Hierzu sind natürlich alle Schützinnen und Schützen des Schützengaues sowie Freunde und Familien recht herzlich eingeladen.

Beste Schützengrüße
Alexander Bauer

Am Wochenende fand im unterfränkischen Kleinlangheim der diesjährige Vergleichskampf der 3 fränkischen Bezirke statt.
Wenn es auch nur 6,8 Ringe waren, die zum Sieg vor Unterfranken reichten, so haben die Teilnehmer aus dem Gau Süd wesentlichen Anteil daran. Anne Prell hatte einen Supertag erwischt und belegte mit 316,0 Ringen den 1. Platz in der Klasse Sen. I und Rang 2 der gesamten oberfränkischen Mannschaft. Dieses Spitzenergebnis sollte sogar später für das Finale der besten 8 Teilnehmer dieser Meisterschaft reichen.
Großen Anteil am Sieg der Oberfranken hatten auch Karin Barth und Karin Eckert, die jeweils 314,9, bzw. 313,7 Ringe erreichten.
In der Klasse II ließ Rosemarie Arnold mit guten 313,5 Ringen ebenfalls aufhorchen und trug sich als 9. von 15 gewerteten Teilnehmern in die Siegerliste für Oberfranken ein.
Lediglich Harry Prell gelang der Eintrag in die gewerteten Schützen aus Oberfranken nicht, da er mit 310,4 Ringen keinen guten Tag hatte.
Den absoluten Knaller unter den Pistolenschützen ließ wieder einmal Valerius Rack krachen. Von allen gestarteten Pistoleros war an diesem Tag keiner in der Lage, ihn zu schlagen. Mit dem Superergebnis von 311,0 Ringen ging er als klarer Sieger aus dem Stand und qualifizierte sich natürlich auch für das Finale. Da es aber bei den ersten Schüssen gar nicht rund lief, musste er zwei Plätze im Finale abgeben und schloss das Finale als 3. ab, wofür es eine große Kiste purer Gesundheit gab. Bei Oskar Wank fehlten knapp 3 Ringe zum Einzug in´s Finale und er musste sich mit dem 9. Platz und 302,4 Ringen zufrieden geben. Marianne Maier war die Frau in der Oberfranken-Mannschaft und trug mit guten 295,0 Ringen zum Sieg der Oberfranken bei. Helmut Köhler fiel mit 300,1 Ringen aus der Mannschaft und bildete somit das Streichergebnis.
Für den Sieg der Mannschaft gab es einen Pokal und die Gewinner der einzelnen Klassen konnten sich wertvolle Präsentkörbe aussuchen.
Neben einem hervorragenden Mittagessen boten die Schützenfrauen auch ein traumhaftes Kuchenbüffet kostenlos an.

Teilnehmer aus dem Gau Süd mit Rosemarie Arnold, Anne Prell, Helmut Köhler, Oskar Wank, Valerius Rack, Marianne Maier und Harry Prell

Pistolenschützen aus dem Gau Süd mit Helmut Köhler, Oskar Wank, Marianne Maier und Valerius Rack
Oskar Wank
Auflageobmann

Mit ca. 30 Teilnehmern absolvierten die Damen, die LG- und die Lupi-Auflage-Schützen am letzten Sonntag ihre Finals. Ein erstklassiges Ergebnis gelang mit 103,9 Ringen gleich im 2. Durchgang Valerius Rack mit der Luftpistole. Hart umkämpft auch der 2. Platz, der mit 2 Zehntel Vorsprung an Oskar Wank, den Wettkampfleiter dieser Gruppierung ging. Ebenso eng verlief das Rennen zwischen Mandy Schliwa und Marianne Maier, die sich ebenfalls mit 2 Zehntelringen geschlagen geben musste. Die Damen der Auflage-Gruppe I-II erlebten eine Überraschung. Die nachgerückte Ute Dillinger rollte mit einem für sie optimalen Ergebnis von 105,5 Ringen das Feld von hinten auf, so dass die favoritisierte Sonja Gebauer, ebenso wie alle anderen das Nachsehen hatte. In der Auflage-Gruppe III-V ließen die Spitzenkräfte nichts anbrennen und siegten mit gewohnt guten Ergebnissen. Mit nur 1 Zehntelring Vorsprung konnte die Jüngste im Starterfeld, Elisa Bamberger den Durchgang im letzten Schuss gegen Nadine Fleischmann für sich entscheiden. Bei den TOP-10-Schützinnen gab es wiederum keine Überraschung. Hier siegte in gewohnter Weise Kristina Hagen, die auch die Prämien für die beste Serie und den besten Tiefschuss gewann.

Hier alle Ergebnisse im Überblick:

 

Ergebnisse 2019

Herzliche Einladung

zu den Final-Wettbewerben der Luftgewehr- und Luftpistole-Auflageschützen und der Damen. In 7 Durchgängen werden die Besten ermittelt. Die LG-Auflage-Schützen eröffnen um 13.30 Uhr, danach folgen im 30-Minuten-Takt die weiteren Finals. Die Siegerehrung findet im Anschluss an den letzten Durchgang statt.

Alle Schützen mit ihren Angehörige und alle Zuschauer sind herzlich Willkommen.

Startliste

Liebe Jungschützen,

liebe Trainer und Betreuer,

anbei die Startliste für das FINALE Jugend Fernwettkampf am 01. Juni in Stadtsteinach.

  • Luftgewehr – Start ab 14.00 Uhr gemäß anliegender Standeinteilung

FWK-Finale _Startliste LG

  • Bogen – Start ab 14.30 Uhr

Die Siegerehrung für Luftgewehr und Bogen findet gemeinsam im Anschluss an den

letzten / 2. Durchgang Luftgewehr statt.

2. Gaujugendleiterin

 

HORST RUCKRIEGEL NEUER BEZIRKSAUFLAGESCHÜTZENKÖNIG

 

Am Bezirksschützentag 2019 in Stadtsteinach wurde dem Schützen vom FSV Schnabelwaid diese Ehre zuteil.

Die Krönung wurde von Bezirksschützenmeister Alexander Hummel und Bezirkssportleiter Walter Horcher vorgenommen. Für Schnabelwaid ist dies der erste Bezirkskönig aus Ihren Reihen.