Hinweis:

morgen am MITTWOCH, 24.07.2019 um 18:00 Uhr findet die jährliche

Schützenmeisterbesprechung in der FRANKENFARM in Himmelkron statt.

Es ist tatsächlich ein anderer Tag und ein anderer Ort, wie die letzten

Jahren.

 

Zufriedenstellende Bilanz für die Sportschützen der SG Tell Neubau

Mit 28 Schützen, die sich für 65 Starts qualifiziert hatten, reiste die SG Tell Neubau zur Bayerischen Meisterschaft an. Für die 7 Medaillen sorgten hauptsächlich die Auflageschützen, aber auch die  jüngeren Damen und Herren waren, trotz der Leistungsdichte auf Spitzenplätzen zu finden. Mit 21 weiteren TOP-10-Platzierungen unterstrich die SG Tell Neubau einmal mehr ihre Spitzenposition unter den Oberfränkischen Vereinen.

Die Medaillengewinner:

  • Gold:             Karin Eckardt, KK-Auflage 50m, Sen. V/w
  • Silber:            Laura Wachter, KK-Gewehr, 30 Schuss /Jugend, Karin Eckardt, KK-Auflage 100m, Sen. V/w  und LG Auflage,
  • Bronze;         Karin Barth, LG-Auflage, Sen. V/w, Walter Schertel, KK-Auflage 100m, Sen. IV/m, Christa Häußinger, KK-Aufl.
  • 4. Plätze;     Jonathan Kummetz, Sabrina Bär, Mannschaft KK 30 Schuss mit Sabrina Bär, Mirjam Lindner und Kristina Hagen, Mannschaft, LG Jun/m mit Jonathan Kummetz, Yannick Sippel und Yannick Just
  • 5. Plätze:   Gerhard Mühlenbeck, Inge Hagen, Jonathan Kummetz, Mannschaft KK 30 Schuss Jun. mit Jonathan                     Kummetz, Laura Wachter und Sonja Baderschneider, Mannschaft KK-liegend Damen mit Kristina Hagen,                               Sabrina Bär und Anja Welker, Mannschaft LG-Auflage Sen. III-V mit Karin Barth, Karin Eckardt und Gerhard Mühlenbeck

 

v.li. Valerius Rack, Wolf-Dieter Hartan, Heinz Zeller, LSM Hans-Peter Gäbelein u. Oskar Wank


Am letzten Wochenende der Bayerischen Meisterschaften zeigten unsere „Auflager“ , dass sich die Trainingsarbeit im Gau in Sachen Auflagerschützen bestätigt hat. Mit einem 1. Platz, einem 2. Platz, zwei dritten Plätzen und einem vierten Platz konnten unsere Jungs zufrieden nach Hause fahren.
Allen voran hielt wieder einmal unser Ausnahmeschütze Valerius Rack aus Bad Berneck die Fahnen des Gaues Süd ganz hoch. So konnte er mit der Freien Pistole den 1. Platz mit 286 Ringen belegen. Auch mit der Sportpistole zeigte er sein Können und wurde mit 291 Ringen in der Klasse Sen. I Zweiter. Seinen Medaillensatz vervollständigte er schließlich mit einem 3. Platz mit der Mannschaft aus Bad Berneck mit der Freien Pistole. Hier schossen noch Peter Baldauf (261 Ringe) und Ortwin Menzel (254 Ringe) mit.

Leider konnte Rolf Schumann von den Altstadtschützen an sein vorjähriges Ergebnis nicht anknüpfen und belegte „nur“ den 8. Platz mit 284 Ringen. Besser, aber nicht optimal lief es bei Oskar Wank von den JVA-Sportschützen, der mit 286 Ringen den undankbaren 4. Platz erreichte. Als kleine Entschädigung kam die JVA- Mannschaft mit der Sportpistole immerhin noch auf Platz 3 und sicherte sich somit die Bronzemedaille. Die Mannschaft wurde durch Heinz Zeller (278 Ringe) und Wolf-Dieter Hartan (266 Ringe) komplettiert.

Ob diese Ergebnisse zur weiterführenden Deutschen Meisterschaft reichen, kann erst nach Festlegung der Limitzahlen durch den Deutschen Schützenbund gesagt werden.

4. Platz für Oskar Wank SpoPi/Auflage               3. Platz JVA Bayreuth SpoPi Auflage

 

1. Platz für Valerius Rack FP/Auflage                 LSM Hans-Peter Gäbelein mit dem JVA Team

3. Platz FP/A SG Bad Berneck mit
Ortwin Menzel, Valerius Rack und Peter Baldauf

Oskar Wank
Auflageobmann

Irene Gubitz Platz 1 Sen. V w

Am Wochenende fand in München Hochbrück die Bayerische Meisterschaft im aufgelegten Luftpistolenschießen statt. Für den Gau Süd sprangen ein erster, ein zweiter und ein 5. Platz in der Einzelwertung heraus.
So konnte Irene Gubitz vom FSV Schnabelwaid in der Klasse Sen. V w unter 4 Teilnehmern mit 292,1 Ringen den Titel der Bayerischen Meisterin erkämpfen. Marianne Maier aus Löhlitz holte in der Klasse Sen. I w mit 296,0 Ringen einen guten 8. Platz.
Hervorragend dagegen lief es bei Rolf Schumann von der SG Altstadt Bayreuth mit dem 2. Platz in der Klasse Sen. III m mit 308,7 Ringen.
Valerius Rack aus Bad Berneck konnte nur mit seiner ersten Serie zufrieden sein, die er mit sehr guten 104,6 Ringen in´s Ziel brachte. Danach brach er allerdings ein und konnte nur noch 99,8 bzw. 101,3 Ringe nachlegen, die schließlich „nur“ zum 5. Platz mit 305,7 Ringe reichten. Mit der Bad Bernecker Mannschaft, in der noch Peter Baldauf (Pl. 36/294,9 Ringe) und Günther Kreutzer (Pl. 40/294,3 Ringe) waren, reichte es zum Schluss für Platz 8 in der Sen. I m. Helmut Köhler, ebenfalls aus Bad Berneck, musste sich in der Klasse Sen. II m mit dem 33. Platz und 293,1 Ringe zufrieden geben.

Die sonst sieggewohnten  Schützen von den JVA- Sportschützen erwischten durchwegs einen schlechten Tag (Heinz Zeller 288,2/43. Platz, Wolf-Dieter Hartan 293,6/26. Platz und Oskar Wank 297,0/18. Platz) und konnten sich auf Platz 15 in der Klasse Sen. III eintragen. Welche Ergebnisse für die Deutsche Meisterschaft reichen, kann erst nach Festlegung der Limitzahlen gesagt werden.

   

Rolf Schumann Pl. 2 Sen. III m   Valerius Rack Pl. 5 Sen. I m     Marianne Maier Pl. 8 Sen. I w

 

Oskar Wank
Auflageobmann

Am 29./30.06.2019 findet in Löhlitz das Gauschützenfest statt:

Hierzu sind natürlich alle Schützinnen und Schützen des Schützengaues sowie Freunde und Familien recht herzlich eingeladen.

Beste Schützengrüße
Alexander Bauer

Am Wochenende fand im unterfränkischen Kleinlangheim der diesjährige Vergleichskampf der 3 fränkischen Bezirke statt.
Wenn es auch nur 6,8 Ringe waren, die zum Sieg vor Unterfranken reichten, so haben die Teilnehmer aus dem Gau Süd wesentlichen Anteil daran. Anne Prell hatte einen Supertag erwischt und belegte mit 316,0 Ringen den 1. Platz in der Klasse Sen. I und Rang 2 der gesamten oberfränkischen Mannschaft. Dieses Spitzenergebnis sollte sogar später für das Finale der besten 8 Teilnehmer dieser Meisterschaft reichen.
Großen Anteil am Sieg der Oberfranken hatten auch Karin Barth und Karin Eckert, die jeweils 314,9, bzw. 313,7 Ringe erreichten.
In der Klasse II ließ Rosemarie Arnold mit guten 313,5 Ringen ebenfalls aufhorchen und trug sich als 9. von 15 gewerteten Teilnehmern in die Siegerliste für Oberfranken ein.
Lediglich Harry Prell gelang der Eintrag in die gewerteten Schützen aus Oberfranken nicht, da er mit 310,4 Ringen keinen guten Tag hatte.
Den absoluten Knaller unter den Pistolenschützen ließ wieder einmal Valerius Rack krachen. Von allen gestarteten Pistoleros war an diesem Tag keiner in der Lage, ihn zu schlagen. Mit dem Superergebnis von 311,0 Ringen ging er als klarer Sieger aus dem Stand und qualifizierte sich natürlich auch für das Finale. Da es aber bei den ersten Schüssen gar nicht rund lief, musste er zwei Plätze im Finale abgeben und schloss das Finale als 3. ab, wofür es eine große Kiste purer Gesundheit gab. Bei Oskar Wank fehlten knapp 3 Ringe zum Einzug in´s Finale und er musste sich mit dem 9. Platz und 302,4 Ringen zufrieden geben. Marianne Maier war die Frau in der Oberfranken-Mannschaft und trug mit guten 295,0 Ringen zum Sieg der Oberfranken bei. Helmut Köhler fiel mit 300,1 Ringen aus der Mannschaft und bildete somit das Streichergebnis.
Für den Sieg der Mannschaft gab es einen Pokal und die Gewinner der einzelnen Klassen konnten sich wertvolle Präsentkörbe aussuchen.
Neben einem hervorragenden Mittagessen boten die Schützenfrauen auch ein traumhaftes Kuchenbüffet kostenlos an.

Teilnehmer aus dem Gau Süd mit Rosemarie Arnold, Anne Prell, Helmut Köhler, Oskar Wank, Valerius Rack, Marianne Maier und Harry Prell

Pistolenschützen aus dem Gau Süd mit Helmut Köhler, Oskar Wank, Marianne Maier und Valerius Rack
Oskar Wank
Auflageobmann

Mit ca. 30 Teilnehmern absolvierten die Damen, die LG- und die Lupi-Auflage-Schützen am letzten Sonntag ihre Finals. Ein erstklassiges Ergebnis gelang mit 103,9 Ringen gleich im 2. Durchgang Valerius Rack mit der Luftpistole. Hart umkämpft auch der 2. Platz, der mit 2 Zehntel Vorsprung an Oskar Wank, den Wettkampfleiter dieser Gruppierung ging. Ebenso eng verlief das Rennen zwischen Mandy Schliwa und Marianne Maier, die sich ebenfalls mit 2 Zehntelringen geschlagen geben musste. Die Damen der Auflage-Gruppe I-II erlebten eine Überraschung. Die nachgerückte Ute Dillinger rollte mit einem für sie optimalen Ergebnis von 105,5 Ringen das Feld von hinten auf, so dass die favoritisierte Sonja Gebauer, ebenso wie alle anderen das Nachsehen hatte. In der Auflage-Gruppe III-V ließen die Spitzenkräfte nichts anbrennen und siegten mit gewohnt guten Ergebnissen. Mit nur 1 Zehntelring Vorsprung konnte die Jüngste im Starterfeld, Elisa Bamberger den Durchgang im letzten Schuss gegen Nadine Fleischmann für sich entscheiden. Bei den TOP-10-Schützinnen gab es wiederum keine Überraschung. Hier siegte in gewohnter Weise Kristina Hagen, die auch die Prämien für die beste Serie und den besten Tiefschuss gewann.

Hier alle Ergebnisse im Überblick:

 

Ergebnisse 2019

Herzliche Einladung

zu den Final-Wettbewerben der Luftgewehr- und Luftpistole-Auflageschützen und der Damen. In 7 Durchgängen werden die Besten ermittelt. Die LG-Auflage-Schützen eröffnen um 13.30 Uhr, danach folgen im 30-Minuten-Takt die weiteren Finals. Die Siegerehrung findet im Anschluss an den letzten Durchgang statt.

Alle Schützen mit ihren Angehörige und alle Zuschauer sind herzlich Willkommen.

Startliste

Liebe Jungschützen,

liebe Trainer und Betreuer,

anbei die Startliste für das FINALE Jugend Fernwettkampf am 01. Juni in Stadtsteinach.

  • Luftgewehr – Start ab 14.00 Uhr gemäß anliegender Standeinteilung

FWK-Finale _Startliste LG

  • Bogen – Start ab 14.30 Uhr

Die Siegerehrung für Luftgewehr und Bogen findet gemeinsam im Anschluss an den

letzten / 2. Durchgang Luftgewehr statt.

2. Gaujugendleiterin

 

HORST RUCKRIEGEL NEUER BEZIRKSAUFLAGESCHÜTZENKÖNIG

 

Am Bezirksschützentag 2019 in Stadtsteinach wurde dem Schützen vom FSV Schnabelwaid diese Ehre zuteil.

Die Krönung wurde von Bezirksschützenmeister Alexander Hummel und Bezirkssportleiter Walter Horcher vorgenommen. Für Schnabelwaid ist dies der erste Bezirkskönig aus Ihren Reihen.

Liebe Bogenjugend,

liebe Vereinstrainer,

hiermit ergeht die Einladung zum Finale des Bogen Fernwettkampfes. Die Finalisten sind auf Seite 2 der Einladung ausgewiesen. Der Wettkampf wird dieses Jahr, gemeinsam mit den Gewehrschützen, auf der Anlage in Stadtsteinach ausgetragen mit anschließender Siegerehrung.

Termin hierfür ist der 01.06.2019. 

Der genaue Ablauf ist der beigefügten Einladung zu entnehmen.

2019_Fwk_Ausschreibung Finale komplett_Bogen_Stadtsteinach

Über eine rege Teilnahme sowie zahlreiche Zuschauer würden wir uns freuen.

Die Gaujugendleitung und Christina Albrecht

Finalteilnehmer des LP/A- Fernwettkampfes 2018/19

                                          

Sen. I Valerius Rack                      Sen. I Hartmut Lauterbach          Sen. II Helmut Köhler
ø 316,6 Ringe                                ø 307,3 Ringe                                ø  307,7 Ringe

                                            

Sen. III Rolf Schumann                Sen. IV Oskar Wank                    Sen. V Wolf-Dieter Hartan
ø 305,5   Ringe                               Ø 307,7   Ringe                           ø 303,8 Ringe

 

Ort der Austragung ist das Schützenhaus der SG Tell Neubau

Zeitpunkt 26.05.2019, vermutlich um 13.30 Uhr

 

Oskar Wank
LP-Auflageobmann

Bezirksmeister Valerius Rack mit dem Superergebnis von 313,2 Ringen

Alleine 4 Einzeltitel konnten unsere Auflageschützen bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften erkämpfen. Unser Dominator in der Sen. I Klasse Valerius Rack aus Bad Berneck beendete den Wettkampf mit dem Superergebnis von 313,2 Ringen und ließ dem Zweitplatzierten Franz Wachter aus Redwitz mit 296,2 Ringen keine Chance. Günther Kreutzer aus Bad Berneck belegte mit guten 295,5 Ringen Rang 3 in dieser Klasse.

In der Seniorenklasse II erreichte Jürgen Hauser aus Goldkronach mit 294,0 Ringen Platz 3.
In der Seniorenklasse III kam Rolf Schumann von der SG Altstadt Bayreuth mit 292,5 Ringen auf Platz 2 hinter Ferdinand Dietl aus Feilitsch-Trogen, der nur 1/10 Ringe mehr erreichte.
In der Klasse Sen. IV reichten Oskar Wank von den JVA Schützen 295,1 Ringe zum Sieg vor Klaus Steinberger von den Unteren Torern, der auf 282,6 Ringe kam.
Sowohl die Klasse IV, als auch die Klasse V waren eine klare Sache für die Oldies der JVA Sportschützen. Hier ließ es Wolf-Dieter Hartan mit 304,3 Ringen voll krachen und setzte sich mit 10 Ringen Vorsprung vor Alfred Plößer aus Hollfeld an die Spitze.

Ebenfalls als große Überraschung müssen die 300,2 Ringe von Marianne Maier aus Löhlitz angesehen werden, die klar zum 1. Platz in der Senioren 1 weiblich reichten.
Bei den Mannschaftswertungen gab es keine großen Überraschungen, denn in der Klasse I – III waren die Schützen aus Bad Berneck mit Platz 1 und 3 erfolgreich.
In der Klasse IV und V trat nur eine Mannschaft an und somit war die JVA unschlagbar.

Aus den o.g. Ergebnissen haben unsere Auflageschützen aus dem Gau Süd aus 42 gemeldeten Startern die eindeutige Mehrzahl von Podestplätzen erreicht, was nicht zuletzt auf die kontinuierliche Aufbauarbeit und den Rundenfernwettkampf zurückzuführen ist.

Oskar Wank
RWK Obmann Gau Süd

End – Ergebnisse

Liebe Schützinnen,

nach Abschluss des 6. Durchgangs stehen nun die Sieger unserer Runde fest. Es wurden hervorragende Ergebisse erzielt, die ich auch allen für die bevorstehenden Meisterschaften wünsche. Zur großen Siegerehrung am 10. 5. 2019 in Bad Berneck lade ich alle Einzelsieger und Mannschaften vorab schon einmal ein. Die offizielle Einladung erfolgt dann durch die RWK-Leitung. Außerdem können sich die 6 Besten jeder Gruppe schon auf das Finale vorbereiten, dass am 26. 5. 2019 in Neubau stattfindet. Die persönliche Einladung erhaltet Ihr bei der RWK-Siegerehrung.

Bis dahin „Gut Schuss“ und viel Erfolg bei den Meisterschaften!

Herzliche Grüße

Christa Häußinger

 

 

 

 

Auch im Bogenbereich wurde der letzte Durchgang des Jugend-Fernwettkampfs abgeschlossen.

Die Ergebnisse hierzu findet ihr hier.
Infos und Einladung zum Finalwettkampf folgen.

Bis dahin wünschen wir einen guten Start in die Außensaison und alle ins Gold!

Nach Abschluss des 6. Durchganges sind die Ergebnisse in der unten angehefteten Tabelle ersichtlich.

Sowohl die SG Bad Berneck 1, wie auch ihr Frontmann Valerius Rack belegten Platz 1 in der Mannschafts- und Einzelwertung. Herzlichen Glückwunsch hierzu.
Die weiteren Platzierungen sind aus der Tabelle ersichtlich. Die rot markierten Namen sind diejenigen Schützen, die sich für das Finale am 26.05.2019 in Neubau qualifiziert haben. Von diesen Personen erwarte ich bis zum 18.05.2019 eine schriftliche Zu- bzw. Absage zur Teilnahme am Finale. Evtl. Nachrücker sollten sich heute schon auf eine Mail von mir vorbereiten, falls es Absagen gibt.

Ich möchte auch heute schon auf die RWK- Siegerehrung am 10.05.2019 in Bad Berneck hinweisen und erwarte, dass die ersten drei Sieger in den einzelnen Altersklassen auch erscheinen werden.

Abschließend möchte ich mich bei allen Verantwortlichen bedanken, die für die Übermittlung der Ergebnisse verantwortlich sind; es hat in diesem Jahr schon ganz gut geklappt!!!!
Nicht vergessen möchte ich an alle „LP-Aufleger“ die Bitte zu richten, Euch möglichst zahlreich an den Hauptschießen mit LP-Auflage-Scheibe zu beteiligen.
Ich wünsche Euch allen weiterhin gut Schuss und viel Spaß beim aufgelegten Pistolenschießen.

Tabelle_2019_6

 

Euer Obmann

Oskar Wank

An diesem Wochenende fand in Bad Berneck die oberfränkische Seniorenmeisterschaft im Aufgelegtschießen statt. Zu diesem Schießen gingen 5 LP-Mannschaften aus Oberfranken an den Start. Da das aufgelegte Pistolenschießen in den 4 oberfränkischen Gauen leider nur vom Gau Süd wettkampfmäßig bestritten wird, war es dann nicht verwunderlich, dass  3 Mannschaften und insgesamt 13 Teilnehmer aus dem Gau Süd kamen. Es bestand dann auch kein Zweifel daran, dass die 1. Mannschaft der SG Bad Berneck, die sich erst in diesem Jahr aus Spitzenschützen dreier Vereine gebildet hat, als erster Anwärter auf den Sieg eingestuft werden musste.

Da diese Mannschaft mit dem amtierenden Deutschen Meister Valerius Rack (310,4 Ringe) und dem noch im letzten Jahr für die JVA Bayreuth schießenden Helmut Köhler (303,6 Ringe) an den Start ging, war die halbe Miete bereits eingefahren. Peter Baldauf komplettierte die Mannschaft mit einem akzeptablen Ergebnis von 297,0 Ringen und machte damit den 1. Platz in der Mannschaftswertung fest.

Mit nur 25,2 Ringen Abstand folgte die neu aufgestellte Mannschaft der SG Bayreuth-Altstadt mit den Schützen Wolf-Dieter Hartan (293,3 Ringe), Karl Simon (295,3 Ringe) und Oskar Wank (297,2 Ringe. Da Rolf Schumann krankheitsbedingt nicht antreten konnte, wurde er von Karl Simon, der seinen 1. Wettkampf überhaupt geschossen hat, hervorragend vertreten.
Mit weiteren 17,4 Ringen Abstand folgte die 2. Mannschaft der SG Bad Berneck mit den Schützen Günter Kreutzer (296,1 Ringe), Günter Präcklein (289,5 Ringe) und Ortwin Menzel (282,8 Ringe). Die beiden Mannschaften aus Brand belegten die Plätze 4 und 5.

An dieser Stelle möchte ich als LP-Auflage-Obmann an unsere Teilnehmer am Fernwettkampf appellieren, dass Ihr Euch in Zukunft auch an solchen Wettkämpfen beteiligt.

1. Platz Valerius Rack                      2. Platz Helmut Köhler                   3. Platz Oskar Wank

Siegerehrung mit Bürgermeister Jürgen Zinnert (li.) und Seniorenobmann
Reinhard Mohr (Mitte)

 

 

Oskar Wank
LP-Auflageobmann