Großes Kompliment an die Damen vom Gau Süd und herzlichen Glückwunsch zum Sieg.

Die Damen aller Gaue unseres Bezirks Oberfranken trugen am 09.11.2019 den Vergleichs-Wettkampf in Pettstadt aus.

Bild v.l: Karin Eckardt, Sonja Gebauer, Annett Dedinski, Marianne Maier, Sandra Inzelsberger, Anna-Elisabeth Prell und Cornelia Pleithner.

6. Sieg in Folge für die „Süd-Auswahl“

Der Vergleichs-Wettkampf der Damen in Oberfranken hat eine sehr lange Tradition und wurde in den letzten 20 Jahren – mit einigen Unterbrechungen – in verschiedensten Disziplinen und Wertungskriterien durchgeführt. Die Schwierigkeiten für einige Gaue, KK- und Kurzwaffen-Disziplinen zu besetzen, machten eine „Disziplinen-Reform“ nötig.

Seit der Neuauflage 2016 werden Luftgewehr, Luftpistole und LG-Auflage geschossen.

Terminüberschneidungen erschwerten die Bildung einer „schlagkräftigen“ Mannschaft, die sich, wie auch schon in den Jahren zuvor besonders im LG-Bereich auswirkte. Die beiden Schützinnen Sandra Inzelsberger (384) und Cornelia Pleithner (380) konnten sich durchaus „gut verkaufen“ und sammelten 17 Punkte.

Für das Lupi-Team gab es 25 Punkte. Hier sorgte einmal mehr Marianne Maier für das Top-Ergebnis von 361 Ringen. Mandy Schliwa (342) und Annett Dedinski (332) waren mit ihren Leistungen zwar nicht zufrieden, konnten sich aber trotzdem noch ganz gut platzieren und holten die weiteren 13 Punkte.

Die Auflage-Schützinnen, die zu den Besten des Landes zählen, mussten sich zwar mit den Plätzen 3, 4 und 5 zufriedengeben, sammelten aber erwartungsgemäß die höchste Punktzahl auf das Mannschafts-Konto. Für Karin Eckardt (314,3), Anna-Elisabeth Prell (313,1) und Sonja Gebauer (312,7) kamen 27 Punkte zusammen, die für den knappen Sieg vor dem Gau Nord-Ost reichten.

Seit 2001 wurde dieser Wettkampf 13 Mal ausgetragen. 9 Siege gingen davon an den Gau Süd.

Hier die kompletten Ergebnisse als PDF-Download…

Fragen beantwortet Ihnen gerne Christa Häußinger.

 

 

Ein super Wochenende in Kulmbach bei der Priv. Schützengilde

Die Großkaliber Schützinnen und Schützen trafen sich dieses Wochenende (26./27.10.2019) in Kulmbach, um die Gaumeisterschaft auszutragen. Dies wurde von der Priv. Schützengilde Kulmbach mit den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern perfekt vorbereitet und durchgeführt. Herzlichen Dank für diese wirklich wichtige Arbeit.

Diese Disziplinen wurden am Samstag/Sonntag geschossen:

  • 2.53 – GK Pisole 9mm
  • 2.59 – GK Pistole 45 ACP
  • 2.55 – GK Revolver 357 Magn.
  • 2.58 – GK Revolver 44 Magn.
  • B.21 – GK-Kombiwettbewerb

Die Ergebnislisten sind als PDF hier…

Eigene Zusammenstellungen der Ergebnislisten sind über das online Programm gm-shooting machbar.

25 M Pistole 9×19 2.53.10 Herren I
1.  Pala, Serdar von ESV Neuenmarkt (89 92 92 98) 371 Ringe
2. Schellein, Tobias von Gilde Kulmbach (89 92 95 95) 371 Ringe

25 M Pistole 9×19 2.53.14 Herren III
1. Stephani, Guido v. Gilde Kulmbach (89 88 90 89) 356 Ringe

25 M Pistole 9×19 2.53.16 Herren IV
1. Escher, Klaus-Dieter von SG Thurnau (92 97 95 95) 379 Ringe

25 M Pistole 45 2.59.10 Herren I
1. Blumtritt, Torsten ESV Neuenmarkt (88 88 86 86) 348 Ringe

25 M Pistole 45 2.59.14 Herren III
1. Konrad, Klaus Gilde Kulmbach (94 91 92 89) 366 Ringe

25 M Pistole 45 2.59.16 Herren IV
1. Escher, Klaus-Dieter SG Thurnau (89 88 95 97) 369 Ringe

25 M Revolver 357 2.55.10 Herren I
1. Pala, Serdar ESV Neuenmarkt (90 93 83 94) 360 Ringe

25 M Revolver 357 2.55.14 Herren III
1. Ney, Markus Tell Neubau (91 83 91 86) 351 Ringe

25 M Revolver 357 2.55.16 Herren IV
1. Tennstädt, Helmut SG Thurnau (91 92 94 91) 368 Ringe

25 M Revolver 44 2.58.14 Herren III
1. Rupprecht, Werner SG Thurnau (88 82 92 88) 350 Ringe

25 M Revolver 44 2.58.16 Herren IV
1. Roder, Peter SG Thurnau (94 91 91 94) 370 Ringe

BSSB GK-Kombi B.21.10 Herren I
1. Tennstädt, Helmut SG Thurnau (46 30 39 18) 133 Ringe


Am Samstag, 16.11.2019 werden folgende Disziplinen zur Gaumeisterschaft in Kulmbach ausgetragen:

  • B.14 – Unterhebel C
  • B.25 – GK SpoPi
  • B.24 – Ordonanzpistole/-revolver
  • 2.60 – Standartpistole
  • 7.40 – Perkussionsrevolver
  • 7.50 – Perkussionspistole
  • 7.60 – Steinschlosspistole

Der erste Durchgang des Jugend-Fernwettkampfes ist nun abgeschlossen und die Ergebnismeldungen verarbeitet.

Im Anhang die Tabellen mit den Einzel- sowie Mannschaftsergebnissen als pdf.-Dateien.

Wir wünschen allen unseren Teilnehmern weiterhin viel Erfolg und Gut Schuss.

 

Erfreuliches: 

Wir freuen uns sehr, dass es doch noch ein paar wenige Luftpistolen Jungschützen bei uns im Gau gibt und diese sich an unserem Fernwettkampf mit beteiligen.

 

Anmerkung:

Gemäß unserer Ausschreibung zum Fernwettkampf stand geschrieben, dass es eine getrennte Wertung in der Gruppe Jugend  männlich und weiblich gibt. Leider wurden in der Gruppe Jugend männlich nur 2 Schützen gemeldet. Daher wurden die beiden Jugendleiter / Verantwortlichen der Vereine kontaktiert und gefragt ob sie einer gemeinsamen Wertung zustimmen. Dies war der Fall. Diese kurze Erklärung bevor die Nachfragen kommen.

In Neubau wurde die Gaumeisterschaft bis heute Abend in folgenden Disziplinen ausgetragen:

  • 1.42 KK 50m
  • 1.60 KK 3×40
  • 1.41. KK 50m Auflage
  • 1.10 Luftgewehr
  • 1.80 KK liegend
  • 1.40 KK 3×20

Für einen perfekten und reibungslosen Ablauf sorgte das tolle Team von Tell Neubau. Hierfür herzlichen Dank – das ist keine Selbstverständlichkeit und es ist großartig, dass man sich auf auf dieses eingespielte Team immer verlassen kann.

Die Ergebnisse dieses ersten Teils der Gaumeisterschaft können sich sehen lassen.

In der Disziplin Luftgewehr 1.10.10 (Herren I) erreichte den ersten Platz Pleithner Stefan mit 392 Ringen und in der Disziplin Luftgewehr 1.10.11 (Damen I) erreichte den ersten Platz Radl Vanessa mit 393 Ringen.

In den Ergebnislisten sind alle Disziplinen und Einzelserien zu entnehmen. Genauso sind alle Ergebnisse im öffentlichen Bereich von gm-shooting einsehbar. Hier kann sich jeder seine eigene Liste selbst zusammenstellen – einfach mal ausprobieren – das ist alles kinderleicht und selbsterklärend.

  • Wachter Laura hat in der Disziplin KK 3×20 bei den Junioren II/w (1.40.43) sehr gute 558 Ringe erreicht.
  • Prell Anna Elisabeth hat hervorragende 293 Ringe in der Disziplin KK-Gewehr Auflage 1.41.71 Senioren I/w erreicht. Eckardt Karin hat in derselben Disziplin bei den Senioren V/w flotte 292 Ringe erreicht. Dies zeigt wieder, dass der Schießsport in jedem Alter möglich ist und dass dort immer noch super Ergebnisse gebracht werden.

Erstmalig schossen wir die Disziplin KK 3×40 – dieses Marathon-Programm absolvierten

  • Wachter Laura mit 1109 Ringen und
  • Kummetz Jonathan mit 1046 Ringen.

Großer Respekt zu diesen Leistungen.

Beim KK liegend Wettkampf (1.80) glänzten Sabrina Bär (Platz 1 mit 593 Ringe) und Kristina Hagen (Platz 2 mit 592 Ringe) – beide von Tell Neubau. An diese hervorragenden Ergebnisse kamen keine weiteren Starter/innen heran.

In der Disziplin Sportpistole 25m (2.40) stach Waldmann Patric mit hervorragenden 543 Ringen heraus. In seiner Klasse (2.40.12) holte er sich den ersten Platz. Rack Valerius schoss 540 Ringe und wurde mit diesem Ergebnis in seiner Klasse 2.40.14 Erster.

PDF-Download Einzel-Ergebnisse

PDF-Download-Mannschaften

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die geleisteten Ergebnisse.

Und hier die nächsten Termine dieser Gaumeisterschaft:

  • Zimmerstutzen in Neubau am 04.10.2019
  • Luftgewehr (1.10.90, 1.10.92 und 1.11) in Weidenberg am 12.10.2019
  • Sportpistole Auflage 2.42 und ZFP 25m 2.45 in Bayreuth JVA am 12.10.2019
  • Ordonanzgewehr 1.58G OG-DSB G, 1.58O OG-DSB O und Unterhebelgewhr B in Lochbühl am 19.10.2019
  • KK 100 m (1.35) und KK 100 m Auflage (1.36) in Thurnau am 19.10.2019
  • Freie Pistole 2.20 und 2.21 in Thurnau am 20.10.2019

Bei Fragen können Sie sich immer an die Gausportleitung wenden.

Bei bestem Wetter und traumhaft schöner Kulisse startete am 22.09.2019 der 10. Russ und Janot Cup am Domplatz in Erfurt mit nationaler Beteiligung.

Der Russ und Janot Cup ist der Cup der jüngsten bis Schülerklasse A, hier wird Inklusion ganz groß geschrieben. So starteten auch Schützen mit geistiger und körperlicher Behinderung auf Entfernungen die von ihnen bewältigt werden können, ebenso wurde auch an die Anfänger gedacht die in Sonderklassen mit verkürzten Entfernung antraten.

Das „Turnier der Jüngsten“ wurde durch die Thüringer Bogen-Legende und Original Steffi Gräser ins Leben gerufen und ist seit 2010 mit steigenden Teilnehmerzahlen ein sehr beliebtes
Nachwuchsturnier. Der ausrichtende Verein SV Erfurt-West 90 e.V. tat alles aus um das Turnier zu dem werden zu lassen was es war… TOP-Organisiert!

Es wurde wirklich an alles gedacht, so standen an jeder Scheibe Helfer , die die Jungschützen unterstützten und betreuten, das Schreiben übernahmen (bei denen die dem Schreiben noch nicht mächtig) oder, wenn dann doch mal die Motivation nachließ, gut zu redeten. Ganz großes Lob an den SV Erfurt-West 90 e.V.

Die Siegerehrung wurde in einem würdigen Rahmen unterhalb der Domtreppen mit einer Hymne von drei Mitgliedern der Musikschule Erfurt eingeleitet. Neben Sonderpreisen gab es für jeden der 228 Schützinnen und Schützen einen Preis. So erhielt z.B. jede(r) viertplatzierte ein Trainingstagebuch von Steffi Gräser das im Handel nicht erhältlich ist.

Zum Abschluss gab es noch ein Erinnerungsfoto auf den Domtreppen, bei dem leider nicht mehr alle Schützen anwesend waren, hatten doch manche Vereine bis zu 350 km Anreise auf sich genommen und es mittlerweile auch schon 19:00 Uhr war.


Erfreulich aus der Sicht des Schützengau Oberfranken Süd ist die Tatsache dass die Nachwuchsschützen von der SG 1964 Hummeltal e.V. einige Pokale aus Thüringen „entführten“.

Die Platzierungen aus Sicht des Schützengaues Oberfranken Süd:

Luisa Exner, Schüler C/ weibl. Anfänger Platz 15, wurde mit einem Sonderpreis als jüngste Bogenschützin (4Jahre) die jemals auf diesem Turnier teilgenommen hat, geehrt.

  • Elisa Schwarz Schüler C/w Platz 15;
  • Hanna Exner Schüler C/w Platz 4;
    Ben Exner Schüler C/m Platz 3;
  • Milan Wiegärtner Schüler C/m Platz 2;
    Tim Schwarz Schüler B/m Platz 8;
  • Hannah Schwarz Schüler A/w Platz 5
    Lena Kropf Extraklasse weibl. Platz 2

Leider nahmen aus unserem Gau nur Schützinnen und Schützen von der SG 1964 Hummeltal e.V. teil.
Sollte der Russ und Janot Cup noch einmal in dieser Form (nationale Ausschreibung) ausgetragen werden, wäre es wünschenswert wenn auch andere Vereine ihre jüngsten (bis 14 Jahre) mit ins Rennen schicken würden.

gez. Arno Maisel
stellv. Gauschützenmeister

Bedingungen zum Erreichen des Titels „Bestschütze“ bei der Bezirksmeisterschaft

Schützen, die in folgenden Disziplinen, addiert das höchste Ergebnis erringen, werden beim
Bezirksschützentag besonders geehrt (Ehrennadel und Geldpreis).

Pistole:

  • 25m Pistole 2.40
  • 10M LuPi 2.10

Gewehr:

  • Luftgewehr 1.10
  • KK 3×20 1.40
  • KK-Liegend 1.80

Die Wertung erfolgt getrennt für die Klassen Herren und Damen, ohne Altersunterscheidung.

PDF-Download…

Die Luftpistolen Juniorinnen der SG Bad Berneck konnten sich am heutigen Sonntag (07.07.2019) bei den bayerischen Meisterschaften mit ausgezeichneten 1032 Ringen den 3. Platz und damit die Bronzemedaille sichern.

Luftpistolen Juniorinnen der SG Bad Berneck

Das Team bestand aus Jenny Zanon die  bei den Juniorrinnen I mit 347 Ringen einen ausgezeichneten 9. Platz belegte, Ronja Präcklein (Juniorinnen II) mit 351 Ringen, Platz 8 und Elisa Pöllmann (Juniorinnen I) mit 334 Ringen.

Als Einzelschützin belegte Annemarie Sommer (Juniorinnen I) mit 354 Ringen einen ausgezeichneten 6 Platz.

Herzlicher Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

gez. Peter Baldauf

Am Samstag fand bei herrlichem Wetter das Finale des Jugend-Fernwettkampfes statt. Dieses wurde dieses Jahr für die Luftgewehr- und Bogenschützen zusammen auf der Anlage der Kgl.-Priv. SG Stadtsteinach durchgeführt. Zu diesem Finale wurden beim Luftgewehr die jeweils besten 10 Schützen der einzelnen Klassen eingeladen. Bei den Bogenschützen wurden jeweils die besten fünf Kids eingeladen, welche die Saison durchgeschossen bzw. fast durchgeschossen haben. Leider hatten wir Ausfälle bei den Zusagen in beiden Disziplinen zu verzeichnen, da es aus terminlichen Gründen nicht jedem möglich war zu kommen. Am Ende hatten wir eine Beteiligung von ca. 50 % der geladenen Jugendlichen. Die Siegerehrung der Einzel- und Mannschaftssieger fand unmittelbar im Anschluss der Wettkämpfe statt.

 

Die beste 10er Serie schoss Teresa Hagen, SG Funkendorf mit 99 Ringen und das beste Gesamtergebnis Christopher Herlitz, FSV Schnabelwaid mit 382 Ringen. Alle anderen Teilnehmer haben ebenfalls sehr gute Leistungen gezeigt.

Auch die Bogenkids der SG Hummeltal und der SG D.a.T. Neudrossenfeld schossen starke Ergebnisse und konnten so ihre Durchschnitte noch einmal deutlich verbessern.

 

Die jeweiligen Ergebnisse können über nachfolgende Dateien eingesehen werden.

Finale_LG_Einzel und LG_Mannschaft

Finalergebnisse Bogen

 

Bilder während der LG Durchgänge:

Bilder während des Bogen-Finales:

 

Die Bilder der Siegerehrungen:

Anja Lochmüller & Christina Albrecht

Mit zittrigen Fingern ins Zentrum gezielt

PDF-Download Ergebnisse: Einzel | Mannschaft

Schnee und Kälte sorgten bei den Meisterschaften des Schützengaus Oberfranken Süd in Hummeltal für besondere Herausforderungen.

Bildlegende: Neun oder Zehn? Im Zweifelsfall rufen die Schützen Gaureferentin Andrea Sieberg als Schiedsrichterin. Hier prüft sie mit der Lupe, ob ein strittiger Pfeil den Ring für die höhere Wertung angekratzt hat. Foto: jn

Wenn Bogenschützen im Schneetreiben zeitweise ihr Ziel kaum noch sehen, wenn froststarre Finger die Sehne nicht mehr kontrolliert loslassen wollen, dann kann man bei einer Gaumeisterschaft im Mai durchaus von ungewöhnlichen Bedingungen sprechen. Gaureferentin Andrea Sieberg stellte nach dem mehr als vierstündigen Wettkampf vor der Siegerehrung deshalb erfreut fest: „Es hat trotz der widrigen Umstände keiner aufgegeben. Alle haben durchgehalten. Großartig.“ Was nicht zuletzt der Leistung des Teams um Arno Maisel vom ausrichtenden Verein SG Hummeltal zu verdanken war. Bis kurz vor dem ersten Schuss errichteten sie noch mehrere mobile Unterstellmöglichkeiten für die Schützen und sorgten für einen ununterbrochenen Nachschub an heißem Tee.

70 Meter steht bei den Herren die Scheibe entfernt. Jede Windbö kann den Pfeil hier aus seiner anvisierten Flugbahn drücken. Umso bemerkenswerter war das Ergebnis, das Stefan Hanrieder von der TS Bayreuth im ersten von zwei Durchgängen erzielte: 290 von 360 möglichen Ringen sind nationales Top-Niveau. Zwar konnte er diese Leistung im zweiten Durchgang nicht wiederholen, sein Vorsprung reichte aber aus, seinen Vereinskollegen Tom Leitmannstetter auf Distanz zu halten. Hanrieder siegte mit insgesamt 537 Ringen, Leitmanstetter steigerte sich zwar, musste sich mit 512 Ringen am Ende aber mit Silber begnügen. Auch der dritte Platz ging nach Bayreuth: Matthias Junghannß sicherte sich die Bronzemedaille mit 418 Ringen und nur drei Ringen Vorsprung vor Dominik Schmidt von der ZSG Goldkronach.

Bei den Damen und Herren in der Klasse Ü50 (Master) sah es ähnlich aus. Bei den Damen machten die Bayreutherinnen die Medaillen unter sich aus und wiederholten die Rangfolge der Vereinsmeisterschaften vom Ostersamstag: Gaumeisterin wurde Andrea Frank mit 518 Ringen vor Andrea Sieberg (472) und Petra Schulze (257). Die Herren machten es etwas spannender: Bis kurz vor Ende des ersten Durchgangs führte Manfred Mertel von den BS Wirsberg, erst mit den letzten sechs Pfeilen schob sich Jürgen Nakott aus Bayreuth hauchdünn in Front: 263 zu 262. Im zweiten Durchgang unterliefen Mertel dann einige Ausreißer, während Nakott sich steigerte und am Ende mit 543 zu 522 Ringen siegte. Dritter wurde Peter Wolff aus Bayreuth mit 398 Ringen.

Während bei den Erwachsenen also die Wagnerstädter dominierten, kamen die erfolgreichen Nachwuchsschützen in diesem Jahr mehrheitlich aus Hummeltal und Neudrossenfeld. Gaumeisterin in der Jugend wurde Katharina Schmidt (Neudrossenfeld, 506 Ringe) vor Lena Kropf aus Hummeltal (324). In der Klasse Schüler A (bis 14 Jahre) siegte bei den Jungen Philipp Roder (Hummeltal, 174), bei den Mädchen Leonie Winkler (Neudrossenfeld, 295). Bei den Schülern B (bis 12 Jahre) gewann bei den Jungen Silvio Weiss (Bayreuth, 471), bei den Mädchen Dilara Gramsch (Hummeltal, 378). In der Klasse der Jüngsten (bis zehn Jahre) werden Jungen und Mädchen gemeinsam gewertet. Hier siegte Milan Wiegärtner (Hummeltal, 545).

Vier Titel wurden zudem in nicht olympischen Disziplinen vergeben. Gaumeister mit dem Compound-Bogen wurde bei den Herren Pascal Ruppert (BS Wirsberg, 599 Ringe), bei den Ü50 Wolfgang Fischer (TS Bayreuth, 606). Gaumeisterin mit dem Blankbogen ohne Visier wurde Andrea Eckert (TS Bayreuth, 134), den Titel in der Klasse Herren Ü50 sicherte sich Stephan Hilpert (BS Wirsberg, 439).           jn

Dieser Bericht wurde von Jürgen Nakott geschrieben.

Anbei die Ergebnisse für den 6. Durchgang des Jugend Fernwettkampfes.

6.DG_Jugend FWK_Mannschaften

6.DG_Jugend FWK_Lichtpunkt

6.DG_Jugend FWK_Schüler

6.DG_Jugend FWK_Jugend_weiblich

6.DG_Jugend FWK_Jugend_männlich

6.DG_Jugend FWK_Junioren

Die Einladung zum Final-Tag wird auf der Homepage veröffentlicht bzw. an die Vereine

und deren Schützen übersandt. Voraussichtlicher Termin hierfür Mai 2019.

 

Die Gau-Jugendleitung wünscht allen Jugendlichen weiterhin viel Erfolg und gut Schuss.

Vom 26.10. bis 09.11.2018 fand der zweite Durchgang des Fernwettkampfs der Bogen-Kids statt.

Die Ergebnisliste dazu findet ihr hier.

 

Der nächste Durchgang beginnt am 23.11.2018. Hierfür wünschen wir weiterhin allen Schützinnen und Schützen „Alle in´s Gold!“

Bitte sendet die Ergebnisse bis zum 09.12.2018 wieder an Christina.Albrecht@bssb-ofr-sued.de

Im vergangenen Sportjahr gab es einige Erfolge bei den Blankbogenschützen in unserem Gau bei den Bayerischen Meisterschaften des BSSB und deutschen Meisterschaften des DSB zu verzeichnen.

Sophie Walla von der TS 1861 Bayreuth

                 Sophie Walla von der TS 1861 Bayreuth

Besonders erfolgreich schnitt Michael Meyer von den BS Wirsberg ab. Zunächst belegte er Rang 3 bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft und wurde danach sogar deutscher Hallenmeister. In der Außensaison wurde er im Feldbogenbereich sowohl bayerischer als auch deutscher Meister.

Ganz aktuell hat er gerade in Cortina d’Ampezzo (Italien) im deutschen Herrenteam Mannschaftsgold gegen die USA bei den World Archery Field Championships gewonnen. Super Leistung es deutschen Teams!

Desweitern gab es zwei Drittplatzierungen bei den bayerischen Feldbogenmeisterschaften: Sabine Leuschner in der Damenklasse und Achim Degel in der Herren MasterKlasse. Beide schießen ebenfalls für die BS Wirsberg.

Besonders hervorzuheben ist hier noch der Erfolg von Sophie Walla von der TS 1861 Bayreuth, die in diesem Sportjahr als Jugendschützin überhaupt zum ersten Mal am Meisterschaftszyklus teilgenommen hat und auf Anhieb bei der WA 720 Runde in Olching bei München den dritten Platz in der Damenklasse belegen konnte.

 

Allen Schützen meinen herzlichen Glückwunsch für ihre tollen Erfolge.

Andrea Sieberg

Stellvertr. Sportleiterin

  Disziplin Klasse Platz Ringzahl Name Verein
Bayerische Meisterschaft WA Halle Blankbogen Herren 3 533 Meyer, Michael BS Wirsberg
WA Feld Blankbogen Herren 1 326 Meyer, Michael BS Wirsberg
WA Feld Blankbogen Damen 3 269 Leuschner, Sabine BS Wirsberg
WA Feld Blankbogen Herren Master 3 300 Degel Achim BS Wirsberg
WA 720 Runde Blankbogen Damen 3 455 Walla, Sophie TS 1861 Bayreuth

Deutsche

Meisterschaft

WA Halle Blankbogen Herren 1 540 Meyer, Michael BS Wirsberg
WA Feld Blankbogen Herren 1 321 Meyer, Michael BS Wirsberg