Am 29./30.06.2019 findet in Löhlitz das Gauschützenfest statt:

Hierzu sind natürlich alle Schützinnen und Schützen des Schützengaues sowie Freunde und Familien recht herzlich eingeladen.

Beste Schützengrüße
Alexander Bauer

Am Samstag fand bei herrlichem Wetter das Finale des Jugend-Fernwettkampfes statt. Dieses wurde dieses Jahr für die Luftgewehr- und Bogenschützen zusammen auf der Anlage der Kgl.-Priv. SG Stadtsteinach durchgeführt. Zu diesem Finale wurden beim Luftgewehr die jeweils besten 10 Schützen der einzelnen Klassen eingeladen. Bei den Bogenschützen wurden jeweils die besten fünf Kids eingeladen, welche die Saison durchgeschossen bzw. fast durchgeschossen haben. Leider hatten wir Ausfälle bei den Zusagen in beiden Disziplinen zu verzeichnen, da es aus terminlichen Gründen nicht jedem möglich war zu kommen. Am Ende hatten wir eine Beteiligung von ca. 50 % der geladenen Jugendlichen. Die Siegerehrung der Einzel- und Mannschaftssieger fand unmittelbar im Anschluss der Wettkämpfe statt.

 

Die beste 10er Serie schoss Teresa Hagen, SG Funkendorf mit 99 Ringen und das beste Gesamtergebnis Christopher Herlitz, FSV Schnabelwaid mit 382 Ringen. Alle anderen Teilnehmer haben ebenfalls sehr gute Leistungen gezeigt.

Auch die Bogenkids der SG Hummeltal und der SG D.a.T. Neudrossenfeld schossen starke Ergebnisse und konnten so ihre Durchschnitte noch einmal deutlich verbessern.

 

Die jeweiligen Ergebnisse können über nachfolgende Dateien eingesehen werden.

Finale_LG_Einzel und LG_Mannschaft

Finalergebnisse Bogen

 

Bilder während der LG Durchgänge:

Bilder während des Bogen-Finales:

 

Die Bilder der Siegerehrungen:

Anja Lochmüller & Christina Albrecht

Am Wochenende fand im unterfränkischen Kleinlangheim der diesjährige Vergleichskampf der 3 fränkischen Bezirke statt.
Wenn es auch nur 6,8 Ringe waren, die zum Sieg vor Unterfranken reichten, so haben die Teilnehmer aus dem Gau Süd wesentlichen Anteil daran. Anne Prell hatte einen Supertag erwischt und belegte mit 316,0 Ringen den 1. Platz in der Klasse Sen. I und Rang 2 der gesamten oberfränkischen Mannschaft. Dieses Spitzenergebnis sollte sogar später für das Finale der besten 8 Teilnehmer dieser Meisterschaft reichen.
Großen Anteil am Sieg der Oberfranken hatten auch Karin Barth und Karin Eckert, die jeweils 314,9, bzw. 313,7 Ringe erreichten.
In der Klasse II ließ Rosemarie Arnold mit guten 313,5 Ringen ebenfalls aufhorchen und trug sich als 9. von 15 gewerteten Teilnehmern in die Siegerliste für Oberfranken ein.
Lediglich Harry Prell gelang der Eintrag in die gewerteten Schützen aus Oberfranken nicht, da er mit 310,4 Ringen keinen guten Tag hatte.
Den absoluten Knaller unter den Pistolenschützen ließ wieder einmal Valerius Rack krachen. Von allen gestarteten Pistoleros war an diesem Tag keiner in der Lage, ihn zu schlagen. Mit dem Superergebnis von 311,0 Ringen ging er als klarer Sieger aus dem Stand und qualifizierte sich natürlich auch für das Finale. Da es aber bei den ersten Schüssen gar nicht rund lief, musste er zwei Plätze im Finale abgeben und schloss das Finale als 3. ab, wofür es eine große Kiste purer Gesundheit gab. Bei Oskar Wank fehlten knapp 3 Ringe zum Einzug in´s Finale und er musste sich mit dem 9. Platz und 302,4 Ringen zufrieden geben. Marianne Maier war die Frau in der Oberfranken-Mannschaft und trug mit guten 295,0 Ringen zum Sieg der Oberfranken bei. Helmut Köhler fiel mit 300,1 Ringen aus der Mannschaft und bildete somit das Streichergebnis.
Für den Sieg der Mannschaft gab es einen Pokal und die Gewinner der einzelnen Klassen konnten sich wertvolle Präsentkörbe aussuchen.
Neben einem hervorragenden Mittagessen boten die Schützenfrauen auch ein traumhaftes Kuchenbüffet kostenlos an.

Teilnehmer aus dem Gau Süd mit Rosemarie Arnold, Anne Prell, Helmut Köhler, Oskar Wank, Valerius Rack, Marianne Maier und Harry Prell

Pistolenschützen aus dem Gau Süd mit Helmut Köhler, Oskar Wank, Marianne Maier und Valerius Rack
Oskar Wank
Auflageobmann

Mit ca. 30 Teilnehmern absolvierten die Damen, die LG- und die Lupi-Auflage-Schützen am letzten Sonntag ihre Finals. Ein erstklassiges Ergebnis gelang mit 103,9 Ringen gleich im 2. Durchgang Valerius Rack mit der Luftpistole. Hart umkämpft auch der 2. Platz, der mit 2 Zehntel Vorsprung an Oskar Wank, den Wettkampfleiter dieser Gruppierung ging. Ebenso eng verlief das Rennen zwischen Mandy Schliwa und Marianne Maier, die sich ebenfalls mit 2 Zehntelringen geschlagen geben musste. Die Damen der Auflage-Gruppe I-II erlebten eine Überraschung. Die nachgerückte Ute Dillinger rollte mit einem für sie optimalen Ergebnis von 105,5 Ringen das Feld von hinten auf, so dass die favoritisierte Sonja Gebauer, ebenso wie alle anderen das Nachsehen hatte. In der Auflage-Gruppe III-V ließen die Spitzenkräfte nichts anbrennen und siegten mit gewohnt guten Ergebnissen. Mit nur 1 Zehntelring Vorsprung konnte die Jüngste im Starterfeld, Elisa Bamberger den Durchgang im letzten Schuss gegen Nadine Fleischmann für sich entscheiden. Bei den TOP-10-Schützinnen gab es wiederum keine Überraschung. Hier siegte in gewohnter Weise Kristina Hagen, die auch die Prämien für die beste Serie und den besten Tiefschuss gewann.

Hier alle Ergebnisse im Überblick:

 

Ergebnisse 2019

Herzliche Einladung

zu den Final-Wettbewerben der Luftgewehr- und Luftpistole-Auflageschützen und der Damen. In 7 Durchgängen werden die Besten ermittelt. Die LG-Auflage-Schützen eröffnen um 13.30 Uhr, danach folgen im 30-Minuten-Takt die weiteren Finals. Die Siegerehrung findet im Anschluss an den letzten Durchgang statt.

Alle Schützen mit ihren Angehörige und alle Zuschauer sind herzlich Willkommen.

Startliste

Liebe Jungschützen,

liebe Trainer und Betreuer,

anbei die Startliste für das FINALE Jugend Fernwettkampf am 01. Juni in Stadtsteinach.

  • Luftgewehr – Start ab 14.00 Uhr gemäß anliegender Standeinteilung

FWK-Finale _Startliste LG

  • Bogen – Start ab 14.30 Uhr

Die Siegerehrung für Luftgewehr und Bogen findet gemeinsam im Anschluss an den

letzten / 2. Durchgang Luftgewehr statt.

2. Gaujugendleiterin

 

Die Vorplanung der neuen Rundenwettkampf Saison ist abgescchlossen.

Bei der nächsten Gausport Ausschuß Sitzung am 06.06.2019 (alle Gausport Ausschuß Mitglieder wurden bereits über das neue Info-System benachrichtigt) ist ein Tagesordnungspunkt die neue Rundenwettkampf Saison.

Hier auf der RWK-Seite alle Details zum direkten Download: https://www.bssb-ofr-sued.de/sport/rundenwettkampf/

WICHTIG: Bitte HIER die Daten der zu meldenden Mannschaften eintragen… klick

Bei Fragen wenden Sie sich bitte immer direkt an die Rundenwettkampfleitung per E-Mail.

 

HORST RUCKRIEGEL NEUER BEZIRKSAUFLAGESCHÜTZENKÖNIG

 

Am Bezirksschützentag 2019 in Stadtsteinach wurde dem Schützen vom FSV Schnabelwaid diese Ehre zuteil.

Die Krönung wurde von Bezirksschützenmeister Alexander Hummel und Bezirkssportleiter Walter Horcher vorgenommen. Für Schnabelwaid ist dies der erste Bezirkskönig aus Ihren Reihen.

Die jährliche Siegerehrung der besten Schützinnen und Schützen aus dem Schützengau Oberfranken-Süd fand am Freitag, 10.05.2019 in Bad Berneck statt.

Rudi Bock

Der stellvertretende Gau-Sportleiter Peter Baldauf führte mit Bravour durch das Programm.

Nach den kurzen Begrüßungsworten von Gausportleiter Norbert Puchtler, Bürgermeister Jürgen Zinnert, Gauschützenmeister Rudi Bock und Bezirkssportleiter Thorsten Spickmann wurden die Sportlerinnen und Sportler mit Pokalen, Medaillien und Urkunden geehrt.

Siegerehrung:

  • Fernwettkampf Damen
  • Fernwettkampf Herren
  • Fernwettkampf Auflage Luftpistole
  • Rundenwettkampf
    Auflage
    A-Klasse
    Gauklasse
    Gauliga
    Luftgewehr
    A-Klassen
    Kreisklassen
    Gauligen
    Gau-Oberliga
    Einzelwertung Körperbehinderte
  • Bestschützen

Ergänzend zu diesen Ehrungen berichtete Peter Baldauf über die starken Leistungen der Schützinnen und Schützen in den oberen Ligen, wie Bayernliga und Oberfrankenliga.

Zum Ende der Veranstaltung wurden noch die vier besten Schützinnen und Schützen besonders ausgezeichnet.

  • Luftgewehr: Michaela Greger Tell Neubau (Durchschnittsergebnis: 382,73 –  Bestleistung: 389)
  • Luftpistole: Michael Spörer ZSG Goldkronach (Schn. 361,58 BL 372)
  • Auflager: Anna Elisabeth Prell SV Neunkirchen (Schn. 316,02 BL 317,9)
  • Sportpistole: Janus Pyka SG Stadtsteinach (Schn. 271,29 BL 283)

(Im Bild von links: Norbert Puchtler, Michael Spörer, Michaela Greger, Anna Elisabeth Prell, Janus Pyka, Thorsten Spickmann)

Bild-Impressionen der Veranstaltung hier…

Liebe Bogenjugend,

liebe Vereinstrainer,

hiermit ergeht die Einladung zum Finale des Bogen Fernwettkampfes. Die Finalisten sind auf Seite 2 der Einladung ausgewiesen. Der Wettkampf wird dieses Jahr, gemeinsam mit den Gewehrschützen, auf der Anlage in Stadtsteinach ausgetragen mit anschließender Siegerehrung.

Termin hierfür ist der 01.06.2019. 

Der genaue Ablauf ist der beigefügten Einladung zu entnehmen.

2019_Fwk_Ausschreibung Finale komplett_Bogen_Stadtsteinach

Über eine rege Teilnahme sowie zahlreiche Zuschauer würden wir uns freuen.

Die Gaujugendleitung und Christina Albrecht

Liebe Jungschützen,
liebe Vereinstrainer,

hiermit erfolgt die Einladung zum Finale Jugendfernwettkampf (Luftgewehr) der „Top Ten“ Schützen der
einzelnen Klassen (Schüler – Jugend – Junioren) auf der Anlage der Kgl.-Priv. SG Stadtsteinach
am Samstag, 01.06.2019 ab 14.00 Uhr mit anschließender Siegerehrung der Einzel sowie der Mannschaften.

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen.

Die Gaujugendleitung

2019 Fwk Ausschreibung Finale komplett LG Stadtsteinach

Mit zittrigen Fingern ins Zentrum gezielt

PDF-Download Ergebnisse: Einzel | Mannschaft

Schnee und Kälte sorgten bei den Meisterschaften des Schützengaus Oberfranken Süd in Hummeltal für besondere Herausforderungen.

Bildlegende: Neun oder Zehn? Im Zweifelsfall rufen die Schützen Gaureferentin Andrea Sieberg als Schiedsrichterin. Hier prüft sie mit der Lupe, ob ein strittiger Pfeil den Ring für die höhere Wertung angekratzt hat. Foto: jn

Wenn Bogenschützen im Schneetreiben zeitweise ihr Ziel kaum noch sehen, wenn froststarre Finger die Sehne nicht mehr kontrolliert loslassen wollen, dann kann man bei einer Gaumeisterschaft im Mai durchaus von ungewöhnlichen Bedingungen sprechen. Gaureferentin Andrea Sieberg stellte nach dem mehr als vierstündigen Wettkampf vor der Siegerehrung deshalb erfreut fest: „Es hat trotz der widrigen Umstände keiner aufgegeben. Alle haben durchgehalten. Großartig.“ Was nicht zuletzt der Leistung des Teams um Arno Maisel vom ausrichtenden Verein SG Hummeltal zu verdanken war. Bis kurz vor dem ersten Schuss errichteten sie noch mehrere mobile Unterstellmöglichkeiten für die Schützen und sorgten für einen ununterbrochenen Nachschub an heißem Tee.

70 Meter steht bei den Herren die Scheibe entfernt. Jede Windbö kann den Pfeil hier aus seiner anvisierten Flugbahn drücken. Umso bemerkenswerter war das Ergebnis, das Stefan Hanrieder von der TS Bayreuth im ersten von zwei Durchgängen erzielte: 290 von 360 möglichen Ringen sind nationales Top-Niveau. Zwar konnte er diese Leistung im zweiten Durchgang nicht wiederholen, sein Vorsprung reichte aber aus, seinen Vereinskollegen Tom Leitmannstetter auf Distanz zu halten. Hanrieder siegte mit insgesamt 537 Ringen, Leitmanstetter steigerte sich zwar, musste sich mit 512 Ringen am Ende aber mit Silber begnügen. Auch der dritte Platz ging nach Bayreuth: Matthias Junghannß sicherte sich die Bronzemedaille mit 418 Ringen und nur drei Ringen Vorsprung vor Dominik Schmidt von der ZSG Goldkronach.

Bei den Damen und Herren in der Klasse Ü50 (Master) sah es ähnlich aus. Bei den Damen machten die Bayreutherinnen die Medaillen unter sich aus und wiederholten die Rangfolge der Vereinsmeisterschaften vom Ostersamstag: Gaumeisterin wurde Andrea Frank mit 518 Ringen vor Andrea Sieberg (472) und Petra Schulze (257). Die Herren machten es etwas spannender: Bis kurz vor Ende des ersten Durchgangs führte Manfred Mertel von den BS Wirsberg, erst mit den letzten sechs Pfeilen schob sich Jürgen Nakott aus Bayreuth hauchdünn in Front: 263 zu 262. Im zweiten Durchgang unterliefen Mertel dann einige Ausreißer, während Nakott sich steigerte und am Ende mit 543 zu 522 Ringen siegte. Dritter wurde Peter Wolff aus Bayreuth mit 398 Ringen.

Während bei den Erwachsenen also die Wagnerstädter dominierten, kamen die erfolgreichen Nachwuchsschützen in diesem Jahr mehrheitlich aus Hummeltal und Neudrossenfeld. Gaumeisterin in der Jugend wurde Katharina Schmidt (Neudrossenfeld, 506 Ringe) vor Lena Kropf aus Hummeltal (324). In der Klasse Schüler A (bis 14 Jahre) siegte bei den Jungen Philipp Roder (Hummeltal, 174), bei den Mädchen Leonie Winkler (Neudrossenfeld, 295). Bei den Schülern B (bis 12 Jahre) gewann bei den Jungen Silvio Weiss (Bayreuth, 471), bei den Mädchen Dilara Gramsch (Hummeltal, 378). In der Klasse der Jüngsten (bis zehn Jahre) werden Jungen und Mädchen gemeinsam gewertet. Hier siegte Milan Wiegärtner (Hummeltal, 545).

Vier Titel wurden zudem in nicht olympischen Disziplinen vergeben. Gaumeister mit dem Compound-Bogen wurde bei den Herren Pascal Ruppert (BS Wirsberg, 599 Ringe), bei den Ü50 Wolfgang Fischer (TS Bayreuth, 606). Gaumeisterin mit dem Blankbogen ohne Visier wurde Andrea Eckert (TS Bayreuth, 134), den Titel in der Klasse Herren Ü50 sicherte sich Stephan Hilpert (BS Wirsberg, 439).           jn

Dieser Bericht wurde von Jürgen Nakott geschrieben.

Liebe Schützen und Schützenfamilien,

sehr gerne laden wir euch zum großen Tag in Bad Berneck am Freitag, 10.05.2019 um 19:00 Uhr ein

Eure besten Schützinnen und Schützen von den Rundenwettkämpfen und den Fernwettkämpfen werden bei dieser Siegerehrung mit Pokalen bzw. Medaillien vom Gau ausgezeichnet.

Die gesamte Organisation dieser wichtigen Veranstaltung hat der Schützenverein Bad Berneck übernommen und sorgt natürlich auch für das leibliche Wohl. Der Einlass ist ab 18:00 Uhr.

Wir freuen uns auf euer Kommen

Gausportleitung

Finalteilnehmer des LP/A- Fernwettkampfes 2018/19

                                          

Sen. I Valerius Rack                      Sen. I Hartmut Lauterbach          Sen. II Helmut Köhler
ø 316,6 Ringe                                ø 307,3 Ringe                                ø  307,7 Ringe

                                            

Sen. III Rolf Schumann                Sen. IV Oskar Wank                    Sen. V Wolf-Dieter Hartan
ø 305,5   Ringe                               Ø 307,7   Ringe                           ø 303,8 Ringe

 

Ort der Austragung ist das Schützenhaus der SG Tell Neubau

Zeitpunkt 26.05.2019, vermutlich um 13.30 Uhr

 

Oskar Wank
LP-Auflageobmann

Am 13.04.2019 fand unter widrigsten, äußeren Bedingungen die Gaumeisterschaft der Trap-Schützen statt.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und leichten Schneefall fiel um 9:00 Uhr der erste Schuss.

Insgesamt waren aus den Gauen Süd und Nord-Ost 7 Rotten (42 Schützen) am Start.

Aus dem Gau Süd haben sich 7 Schützen um den Kampf um die Meisterschaft beteiligt.

Die Schützen waren in den Klassen Herren II bis Herren IV eingeteilt, wobei allerdings der Gaumeister aus allen Gruppen ermittelt wurde.

Gaumeister wurde Helmut Ross (im Bild Mitte) vor Patrick Nikol und Günter Kolb, alle von der SG Hummeltal.

Pech hatte Gerhard Pfaffenberger, der zwar die gleiche Anzahl von Scheiben wie Günter Kolb erzielte, jedoch die schlechtere 2. Serie hatte.

Die Siegerehrung erfolgte direkt im Anschluss des Wettkampfes am Schießstand, bevor wir uns dann im Schützenhaus noch etwas aufwärmen konnten.

gez. Helmut Ross, Gau-Sportleiter